Wasserschaden ruft Ortswehr auf den Plan

KIRCHHORST (r/bs). Am Donnerstag, 24. Oktober, um 06.40 Uhr wurden die Feuerwehren Kirchhorst und Stelle zu einem Wasserschaden gerufen. Eine Gewerbehalle drohte durch von der Straße eindringendes Wasser vollzulaufen.
Zuvor hatten bereits ab ca. 6.00 Uhr in einigen Bereichen die Kirchhoster Bewohner nur sehr geringen oder gar keinen Wasserdruck mehr. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte der Wasserversorger (WVN) bereits ein Teilstück der betroffenen 200-mm-Wasserleitung abgesperrt, so dass kein weiteres Wasser auf die überschwemmten Zufahrten austrat. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude sowie ein Nachbargebäude.
Die Lagerhalle stand ca. 3 cm unter Wasser, der Eigentümer wollte jedoch die Schadenbeseitigung selbst übernehmen. Am Nachbargebäude stand zwar an der Hauswand Wasser an, es war jedoch vorläufig kein weiterer Schaden erkennbar. Die Ortsfeuerwehren Kirchhost und Stelle waren mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort und konnten nach knapp einer Stunde wieder einrücken.