Vorsicht bei Haustürgeschäften

ALTWARMBÜCHEN (jk). Telefon- und Haustürgeschäfte - diese Themen sollen in einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 15. August, von 15.00 bis 17.00 Uhr im Rathaus Altwarmbüchen (Ratssaal), Bothfelder Straße 29, besprochen werden. Frau Ahrens von der Verbraucherzentrale Niedersachen und Polizeihauptkommissar Schmidt vom örtlich zuständigen Polizeikommissariat Burgwedel berichten aus der Praxis und geben hilfreiche Tipps.
Der nette Herr, der soeben an der Haustür geläutet hat und eine Beratung anbietet, macht einen seriösen Eindruck. Seine Umgangsformen sind höflich und er erklärt dass er als Energieberater die Stromrechnung kontrollieren muss. Und schon ist er im Wohnzimmer. Auch ist gerade heute die letzte Gelegenheit an einer besonderen Aktion teil zu nehmen, die einen Vertragsabschluss für einen Stromanbieterwechsel besonders günstig erscheinen lassen. So oder ähnlich beginnen Verkaufsgespräche
an der Haustür. Hier gilt es, auf ihr Bauchgefühl zu achten. Grundsätzlich gilt, dass kein fremder Mensch das Recht hat, in ihre Wohnung zu kommen, wenn Sie es nicht wollen. Seriöse Menschen kündigen ihr Erscheinen direkt an (nicht mit Aushang im Treppenhaus) und haben Verständnis für ihre Vorsicht.
Bei Kaffee und Kuchen wird nach der Veranstaltung noch ausreichend Gelegenheit für die eine oder andere persönliche Frage geboten. Mit dieser Informationsveranstaltung setzen die Gemeinde Isernhagen und die Sparkasse Hannover in Kooperation mit dem Präventionsrat Isernhagen und dem DRK Isernhagen die Reihe der Informationsveranstaltung im Sommer in Isernhagen fort.
Wegen der begrenzten Platzkapazitäten wird um telefonische Anmeldung unter der
Rufnummer 0511/61 53-213 gebeten. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung entstehen keine Kosten.