Treffpunkt für Ukraine-Flüchtlinge

Isernhagen (r/bs). Die evangelische Kirchengemeinde St. Marien in Isernhagen richtet einen Treffpunkt für Menschen ein, die aus der Ukraine fliehen mussten: Das „Blau-gelbe Wohnzimmer“ im Gemeindehaus am Martin-Luther-Weg öffnet ab sofort an jedem Montag und Freitag, jeweils von 12.00 bis 16.00 Uhr, seine Türen für Geflüchtete. Begleitet wird der Treffpunkt durch vier ehrenamtlich tätige Frauen aus der St.-Marien-Kirchengemeinde; während der Öffnungszeiten ist immer mindestens eine Ansprechperson vor Ort.
Bei Kaffee oder Tee können die Menschen, die nach ihrer Flucht aus der Ukraine in Isernhagen eine Unterkunft gefunden haben, hier zusammenkommen, sich austauschen und erste Verbindungen knüpfen.
„Falls der Bedarf da ist, besteht in den kommenden Wochen sicher auch die Möglichkeit, das Angebot auszuweiten“, sagt Pastor Karsten Henkmann.