Stoppelfeld brennt

Funken im Mähdrescher ist mögliche Ursache

Kirchhorst (r/gg). Ein Stoppelfeld im Bereich Kirchhorster See brannte am Sonntagmittag auf rund 2.000 Quadratmeter Ausdehnung und forderte die Ortsfeuerwehren. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Arne Zilling waren 29 Einsatzkräfte aus Kirchhorst, Stelle und Altwarmbüchen mit sieben Einsatzfahrzeugen zur Brandbekämpfung von 13.36 bis 14.40 Uhr vor Ort. Ein herbeigerufener Landwirt konnte das Feuer mit seinem Grubber wirksam eingrenzen, so dass die Feuerwehren Kirchhorst und Stelle mit ihren wasserführenden Fahrzeugen das Feuer nur noch abzulöschen brauchten. Die ebenfalls alarmierte Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen brauchte nicht mehr einzugreifen. Als Brandursache wird ein Funkenflug im Mähwerk des Mähdreschers vermutet, der schon durch einen verklemmten Stein ausgelöst werden kann - so der Bericht von Feuerwehr-Sprecher Thorsten Kath.