„Stars des britischen Jazz“ zu Gast im Seehaus

Konzert des Kulturvereins Jazzfreunde Altkreis Burgdorf

ISERNHAGEN (r/bs). Der Kulturverein Jazzfreunde Altkreis Burgdorf lädt zu einem traditionellen Jazzabend am Donnerstag, 23. Februar, 20 Uhr, in das Seehaus Isernhagen, Landwehrdamm 1, 30916 Isernhagen, am Stadteingang von Langenhagen, ein.
In dem urigen Ambiente wird eine Band zu Gast sein, die erstmalig in Deutschland und nur an diesem Wochenende auf Einladung der Jazzfreunde auftritt. Tischreservierungen werden unter 0511/2351500 erbeten. Einen Kartenvorverkauf gibt es nicht. Das Seehaus und die Jazzfreunde werten den Gig als Test für weitere Veranstaltungen.
Die prominenten »Stars des britischen Jazz« bringen Revival New Orleans Jazz (1953 durch Ken Colyer eingeführt), der in den 50er Jahren und 60er Jahren als 'British Traditional' bekannt wurde. Die Bands dieser Periode wie Kenny Ball, Chris Barber, Acker Bilk, Terry Lightfoot und Humphrey Lyttelton beherrschten die internationale Jazzszene.
Ehemalige und gegenwärtige Mitglieder dieser berühmten Bands wollen diese wunderbare Musik zusammen mit jüngeren Kollegen bewahren. Sie bieten daher ein Programm, das die ursprüngliche Kreativität und Energie der damaligen Zeit widerspiegelt.
Die Solisten bei der von den Jazzfreunden organisierten Kurztournee sind: Colin Wood – Piano (Mr. Acker Bilk’s Paramount Jazz Band), John Benson –Double Bass/Voc. (ex Kenny Ball & His Jazzmen), Richie Burns – Drums und Graham Woodhouse – Trombone/Voc. (beide ex Pete Allen Jazz Band), Simon Nelson – Cornet/Voc. (DixieMix) und Andy Cooper - Clarinet, Vocals (Euro top 8, Kenny Ball & His Jazzmen).
Der Gründer der TOP 8, Andy Cooper (69), Weltklasse-Klarinettist aus England, ist seit über dreißig Jahren Star der Kenny Ball Band. Andy sollte jedem ein Begriff sein, der Walt Disney's "Dschungelbuch" gesehen hat, denn er hatte 1968 mit dem Affen-Song einen Hit.