Schlager bis Rock - Streifzug durch die Chorlandschaft

Gemeinsam stark: Die „Young Vocals“ und die „Ensemble-Spatzen“. (Foto: Svenja Steinseifer)

„Musik für Generationen“ begeistert Groß und Klein im Isernhagenhof

ISERNHAGEN (svs). „Es ist kein Konzert – eher ein Streifzug durch die Chorlandschaft“, sagt Anne Drechsel zum musikalischen Höhepunkt im vollen Isernhagenhof. Etwa 180 Sänger und Sängerinnen stellten in sieben Chören das vor, was Mehrfach-Chorleiterin Anne Drechsel neben ihrem Gesangsstudio mit den sechs- bis 90-jährigen Künstlern auf die Bühne bringt.
Vom „Kindermutmach-Lied“ über ein klassisches „Ave Maria“ bis hin zu Blankensteins „Husar“, für jede Generation und jeden Musikgeschmack war etwas dabei. Unter der Leitung von Anne Drechsel stellten der „Männerchor Kirchhorst“, der „Isernhagenchor 50plus“, das Vokal-Ensemble Isernhagen, „AnnDre a voci“, “ Femmes Vocales“, „Young Vocals“ und die „Ensemble-Spatzen“ ihr Repertoire vor.
Knallbunt, mit einer großen musikalischen Bandbreite – und generationsübergreifend, für Anne Drechsel ein wichtiges Wort. „So arbeiten zu können ist etwas ganz Besonderes“, sagt die Sängerin, die selbst jahrelang auf der Bühne stand, „es bietet unendlich viele Möglichkeiten.“ Zum Beispiel die Kleinsten, die „Ensemble-Spatzen“ mit Unterstützung des Jugendchores „Young Vocals“ an schwierige Stücke heranzuführen – wie das „Ave Maria“. Generationsübergreifend arbeiten – ein Konzept, das aufgeht und allen sichtlich Spaß macht.
Ein fröhliches, mal nachdenkliches, schwungvolles, melancholisches und mit Überraschungen gespicktes musikalisches Arrangement gab es von den Chören auf die Ohren. Und ein stimmgewaltiges Sahnebonbon für Anne Drechsel zum Geburtstag. „Ein bisschen zur Seite treten, soll Anne aus HB“, damit der Männerchor Kirchhorst, den sie seit zehn Jahren leitet, Danke sagen kann. Natürlich mit einem Lied. Liebevoll komponiert für „die Beste der Welt“.
„Sie hat ein gutes Feeling für ihre Leute“, sagt Gerti Steinmann, „ist immer nett mit uns und geduldig.“ Gerti Steinmann singt im Isernhagenchor 50plus und freut sich schon auf den 17-jährigen Harald Hein. Mit „O happy Day“ und der Unterstützung des Vocal-Ensemble Isernhagen zieht der Nachwuchssänger das Publikum in seinen Bann. Angefangen hat er schon bei den „Ensemble-Spatzen“. Harald Hein darf durchaus von einer musikalischen Karriere träumen. „Er ist ein Ausnahmetalent“, so Anne Drechsel.
Und es ist ein „Happy Day“ im Isernhagenhof mit bekannten Gassenhauern und unbekannten klassischen Stücken wie „Bell quie tient ma vie.“ Egal ob getragen oder frech, Anne Drechsel und ihre Künstler sind mit Begeisterung dabei. Und schon die ganz Kleinen zeigen großen Mut – wie die sechsjährige Skadi mit ihrem Solo. Zahlreiche Sänger sind in mehreren Chören unterwegs und begleiten Anne Drechsel viele Jahre. Die Sängerin weiß das zu schätzen. Und aufhören, irgendwann? Das muss man laut Anne Drechsel nicht. Singen ist und bleibt ein Teil ihres Lebens. „Im Isernhagenchor 50plus kann man in Ruhe alt werden", sagt Drechsel. Singend!