„Rübenmalheur“ im Brutzelklub

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Ein „Rübenmalheur“ wird es am Freitag, 22. März um 12.00 Uhr beim Brutzelklub im Familienzentrum der Caritas an der Wietzeaue geben. Unter diesem Namen ist besonders in Schleswig-Holstein der Steckrübeneintopf bekannt, wohl, weil die nahrhafte Rübe besonders in Hungerzeiten oft auf dem Speiseplan stand. Danach wurde sie lange Zeit aus den Küchen verbannt.
Als lebendiges Gemeinschaftsprojekt lieferte eine gestandene Hausfrau das Rezept, eine frühere Hauswirtschafterin rechnet die Mengen aus und organisierte den Einkauf. Zum Kochen haben sich wieder fleißige Helfer gemeldet. Beim gemeinsamen Essen gibt es wieder nette Tischgespräche, eine kleine Geschichte zum Dessert und die Abstimmung über das Gericht zum nächsten Treffen. Herzlich willkommen sind kochinteressierte Singles, Senioren und alle, die ein Essen in Gemeinschaft, gemütlichem Ambiente und netten Tischgesprächen genießen möchten.
Dabei wünscht sich die Initiative, dass sich auch aktive Herren in der Runde einfinden, sie sind momentan noch in der Minderheit. Der Kostenbeitrag beträgt 3,50 Euro, der Zugang ist barrierefrei.
Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 20. März, entweder bei Elke Conrad, Tel. 0511-70817653 oder persönlich im Laden 2. HeimArt, An der Riehe 31 in Altwarmbüchen oder über die Facebook-Seite: Caspo e.v.