Rekordteilnahme beim Altwarmbüchener Adventsschwimmen

Konzentration und Anstrengung – aber auch ein wenig Spaß sind die Garanten für den Erfolg beim Adventsschwimmen. (Foto: Dorothee Gratz)
Isernhagen: Hallenbad Altwarmbüchen |

Siebzehn Vereine haben sich für den 27./28. November angemeldet

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Am 27. und 28. November führt der SC Altwarmbüchen zu 34. Mal das Adventsschwimmen in Altwarmbüchen durch. Die 34. Auflage seit 1976 macht es deutlich – diese Veranstaltung ist mit Abstand das traditionellste Schwimmereignis der gesamten Region.
Nach dem Meldeschluss offenbart sich auch eine kaum für möglich gehaltene Steigerung zum letzten Jahr - mit Rekordteilnehmerzahlen: Siebzehn Vereine, darunter große Clubs aus Hamburg, Berlin und Chemnitz, meldeten 384 Schwimmerinnen und Schwimmer, die es bei den anstehenden 34 Wettbewerben – darunter zwei Staffelrennen – auf 154 Entscheidungen und damit auf insgesamt rund 1450 Starts bringen werden. „Eine Herausforderung ohnegleichen, die wir aber in bewährter Art meistern werden“, erklärt Eckhard Bade, Vorsitzende des SCA.
Wie immer steht die Turnhalle als „Auslauf“ in den Wettkampfpausen zur Verfügung; Jugendwartin Susanne Stock bietet für die kleinsten Gäste wiederum eine „Bastelstube“ an. Die Beherbergung der von weither angereisten Aktiven erfolgt in der Grundschule Altwarmbüchen und im dortigen Hort. Hotel Hennies wird wie in den vergangenen Jahren für eine Nudelparty sorgen; die Aktiven und Helfer des SCA werden zusammen mit ihren Gästen aus Hamburg, Berlin und Chemnitz am Samstagabend im Fachwerkhaus ihre Kräfte für den zweiten Tag stärken.
Den erfolgreichen Aktiven winken die begehrten, von Fliesen Rehberg und Schornsteinbau Friedrich gestifteten Medaillen und Pokale. Allerdings werden Dank der vielen Sponsoren und Spender – und des Einsatzes der „Ehrenamtlichen“ – auch Preise für jeden Laufsieger zur Verfügung stehen, sodass auch die Schwimmerinnen und Schwimmer ohne Medaillenerfolg mit einer kleinen Trophäe nach Hause gehen können.