Quicklebendige Tanzmusik

goraSon erweckt Geschichten mit viel Spielfreude zu neuem Leben. (Foto: goraSon)

Klezmer-Trio goraSon zu Gast im KulturKaffee Rautenkranz

ISERNHAGEN (r/bs). Das Klezmer-Trio goraSon gastiert am Freitag, 15. November, um 20.00 Uhr im KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68, Isernhagen FB.
Karin Christoph (Violine), Reinhard Röhrs (Kontrabass) und Miroslav Grahovac (Akkordeon) spielen
quicklebendige balkanische Tanzmusik und bereichern sie mit den spannungsvollen Klängen Astor Piazzollas, mixen jiddische Tangos mit lateinamerikanischen Rhythmen und Klezmermusik mit ungarischen Zungenbrechern: eine energiegeladene Reise durch die vielschichtige Musik Osteuropas. In ihren Liedtexten kommen die zu Wort, die mit diesen Traditionen untrennbar verbunden sind: eine ungarische Wirtin, ein serbischer Kurgast, ein jiddischer Poet ... goraSon erweckt ihre Geschichten mit viel Spielfreude zu neuem Leben, von zarten, verwobenen Improvisationen zu virtuoser, feuriger Tanzmusik.
Karin Christoph und Reinhard Röhrs tourten viele Jahre mit der Klezmerband "trio kali gari" erfolgreich durch Deutschland und Europa, gemeinsam mit Miroslav Grahovac haben sie 2013 das Trio goraSon gegründet. Der Name vereint das westliche: "Son" = Klang mit dem osteuropäischen "Gora" = Berg. Die Ähnlichkeit mit dem spanischen "Corazon" ist durchaus gewollt. Musik mit Feuer - und Herz.
Karin Christoph (Violine/Gesang) ging bei ungarischen und moldawischen Geigern „in die Lehre“. Mit tänzerischer Virtuosität bewegt sich ihr Spiel zwischen dem rauen, erdigen Klang ungarischer Geigenmusik und der geschmeidigen Geschwindigkeit rumänischer Zigeunermusik. Sie studierte Finnougrisik und Musikethnologie und liebt es, längst vergessene Melodien und Texte auszugraben und diese in neuem Gewand wiederaufleben zu lassen.
Reinhard Röhrs (Kontrabass/Gesang) ist im Jazz zuhause und tourt außerdem mit seinem Musik-Theater-Programm zum Leben und Werk Christian Morgensterns seit vielen Jahren durch Deutschland. Mit Einfallsreichtum und rhythmischer Bodenständigkeit erdet er die Musik des Trios. Als typischer Norddeutscher schafft er mit offenherziger Präsenz und Humor spielend den Kontakt zum Publikum. Seit über 30 Jahren spielt er in verschiedenen Bands, Orchestern, und Theater als gefragter Musiker.
Miroslav Grahovac-Bajan (Akkordeon) stammt aus Ex-Jugoslavien und kam als Jugendlicher zum Akkordeon. Neben seiner klassischen Ausbildung ist er versierter Kenner der vielfältigen Musik- und Tanzstile des Balkans. Trotz seines Aufstiegs vom vielprämierten Nachwuchstalent zum gefragten Interpreten klassischer Musik, hat er seine Spielfreude nicht verloren und beeindruckt mit stilsicherer Virtuosität und augenzwinkerndem Humor.
Der Eintritt zum Konzert kostet im Vorverkauf  20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Voranmeldungen und Reservierungen erbeten KulturKaffee Rautenkranz unter 05139-978 90 50, Mobil 0172-434 10 92 oder unter info@rautenkranz-kultur.de.