Pausenapfel-Aktion startet an der Grundschule Altwarmbüchen

Sponsoren unterstützen die Initiative der Bürgerstiftung Isernhagen

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Mit Beginn der Schule nach den Osterferien am heutigen Mittwoch, erhalten alle Schüler der Grundschule Altwarmbüchen einen Pausenapfel pro Schultag. Das ist das Ergebnis eines völlig unkomplizierten und unbürokratischen Zusammenwirkens von Beteiligten, die sich vorgenommen hatten, etwas zu realisieren, was schon einmal gestartet, aber mit so viel bürokratischen Hürden belastet wurde, dass die Realisierung allen nicht machbar schien.
Die Europäische Union hatte allen Mitgliedsländern die Mittel im Rahmen eines Projektes zugesagt, jedem Grundschulkind einen täglichen Apfel anzubieten, um alle Kinder wenigstens so mit einer täglichen Portion an Vitaminen zu versorgen und auf diesem Wege noch einmal darauf hinzuweisen, wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Entwicklung gesunder Kinder ist. Bund und Länder in Deutschland lehnten die Aktion ab. Begründung: Organisation und Aufwand stünden in keinem Verhältnis zum Ertrag, weder von den Kosten her noch vom Zeitaufwand.
Das wollte der Vorstand der Bürgerstiftung Isernhagen nicht einsehen und beschloss, den Versuch zu starten, dieses Projekt mit nur wenigen Partnern ohne bürokratische Hindernisse zu verwirklichen. „Es wäre schön, wenn wir beweisen könnten, dass es möglich ist, gutgemeinte Ideen auch umzusetzen und nicht gleich in Bausch und Bogen zu verdammen und für undurchführbar zu erklären“, befand der Vorsitzende Michael Koch.
Die Rektorin der Grundschule Altwarmbüchen, Johanna Koch, und ihr Kollegium waren sofort überzeugt vom Nutzen der Aktion und stellten ihre Mitarbeit an der Schule mit den 270 Schülerinnen und Schülern zu Verfügung. „Es ist ein wunderbares Angebot vor allem an alle Kinder, die von Haus aus nicht mit einem ausreichenden Frühstück versorgt werden. Wir versprechen uns viel davon“, war die einhellige Meinung. In jeder Klasse steht künftig ein Weidenkorb, gefüllt mit frischen Äpfeln, zur Entnahme in der Frühstückspause vor der ersten Großen Pause unter Aufsicht der Lehrerin. Apfelteiler sorgen dafür, dass kein Kind genötigt ist, gleich einen ganzen Apfel zu essen, den es im Zweifel gar nicht mag.
Als weiterer Partner und Lieferant konnte das real,- SB-Warenhaus hier in Altwarmbuchen gewonnen werden. „Bei so einer guten Sache machen wir gerne mit“,“ entschied Geschäftsführer Lars Rüsing. Sein Haus liefert nun wöchentlich die benötigte Menge an Äpfeln zu Selbstkosten direkt bei der Schule an.
Die Bürgerstiftung Isernhagen stellt die Erstausrüstung mit Weidenkörben, Waschschüsseln, Apfelteilern und Schneidbrettern zur Verfügung und übernimmt die laufenden Kosten für die Obstlieferungen.
Die Bürgerstiftung sieht diese Aktion zunächst als Pilot-Projekt bis zum Ende des Schuljahres. Nach dem Erfahrungsaustausch mit den Partnern wird bestimmt, ob und in welcher Form das Projekt weiter geführt wird. Bei allseits positiver Einschätzung wünscht sich die Bürgerstiftung auch für die anderen Grundschulen in Isernhagen solche Aktionen, finanziert vielleicht doch durch die EU und weitere örtliche Sponsoren.