Optipost-Regatta beim WSV

Siegerehrung bei der Optipost-Pokal-Regatta. (Foto: Gabriele Ledig)

6. Lauf zum Thorsten-Muschkeit-Pokal auf dem Altwarmbüchener See

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). An der Ranglisten- Regatta nahmen 29 Teilnehmer im Alter von 8-15 Jahren
im großen B-Feld teil.
Es war der letzte Lauf des „Thorsten Muschkeit“ Pokals. Die Teilnehmerzahl setzte sich zusammen aus acht Teilnehmern vom WSV, alle anderen reisten mit den Eltern aus Bremen, Gifhorn, Grossenheidorn/ Steinhuder Meer und Sarstedt an.
Am Samstag fielen die Wettfahrten aus, da absolut kein Wind wehte. Die Organisatoren hatten aber eine super Alternative für die Segler, es wurde bei herrlichem Sommerwetter ein Staffelwettbewerb auf SUP-Brettern (Stand-Up-Paddel) ausgeführt. Die Kinder waren begeistert. Bei 3 bis 5 Windstärken und sommerlichen Temperaturen am Sonntag wurden vier Wettfahrten ausgetragen. Eine Kenterung blieb bei den Windstärken nicht aus, aber das Boot konnte aus eigener Kraft wiederaufgerichtet werden und es wurde weiter gesegelt.
Es wurden spannende knappe Zieleinläufe gemessen: Platz 1 belegte Lea Marie Winkler vom SVG(Segler-Verein-Großenheidorn). Platz 2 ging an Frederik Heisterkamp vom WSV Altwarmbüchen. Platz 3 belegte Charlotte Frobenius vom NFBS NaturFreunde-Braunschweig e.V. (Südsee). Platz 5 wurden von Jan Will, Platz 6 von Ben Seigwasser, beide vom WSV Altwarmbüchen belegt.
Regionsmeister und Wanderpokal gingen in diesem Jahr an die Gesamtgewinnerin Lea Marie Winkler.
Der Jüngstenpokal (jüngster Teilnehmer) ging an Laurenz Engelke. Am Sonntagnachmittag fand die Siegerehrung aller Teilnehmer statt. Besonderer Dank geht hiermit an die Organisatoren Timo Engelberts und Fabian Will mit ihren Helfern. Ebenso an den DLRG, die wieder präsent war, aber glücklicherweise keinen Einsatz hatte.