Neustart der Feuerwehrjugend

ISERNHAGEN (r/bs). Wie in allen Vereinen legte das Corona-Virus im März auch in der Feuerwehr Isernhagen den ganzen Betrieb lahm.
Anders als jedoch bei zum Beispiel Sportvereinen kam dieser Lockdown schon eher, um die Einsatzbereitschaft jederzeit sicher zu stellen. Die Jugendwarte und Betreuer der Jugendfeuerwehren in Isernhagen ließen sich für die Zeit des Zuhausebleibens kreative Aktionen einfallen, die in Online-Diensten umgesetzt wurden.
So wurden nicht nur Theorie-Dienste gehalten, sondern auch Spiele, wie Montagsmaler gespielt. Da nun für viele Jugendfeuerwehren die beliebten Zeltlager in den Sommerferien ausfallen, werden den Jugendlichen Sonderdienste angeboten, die auch abseits des Bildschirms stattfinden. Diese sind jedoch weiterhin so geplant, dass die bestehenden Hygieneregeln nicht missachtet werden.
Nach den Sommerferien soll es im September bei den Jugendfeuerwehren wieder los gehen.
Bei den Kinderfeuerwehren war es leider nicht umsetzbar solche Online-Dienste anzubieten. Aber auch die Kinderfeuerwehren in Isernhagen ziehen dann Ende September nach und bieten wieder Übungsdienste an, vorausgesetzt, dass sich das Infektionsgeschehen weiterhin positiv entwickelt.
Wer Interesse hat, bei der Feuerwehr reinzuschnuppern und zwischen 10 und 16 Jahre alt ist, melde sich gern bei den Jugendfeuerwehrwarten vor Ort. Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren sind bei den Kinderfeuerwehrwarten an der richtigen Adresse. Kontaktdaten sind auf den Websites der jeweiligen Ortsfeuerwehren zu finden.