Neue Gesichter im WSV-Vorstand

Bericht des WSV-Geschäftsführers Klaus-Peter Eilert. (Foto: privat)

Mitgliederversammlung des Wassersportverein Altwarmbüchen

Altwarmbüchen (r/bs). Gleich zweimal musste der Wassersportverein Altwarmbüchen seine diesjährige Mitgliederversammlung absagen. Die für März und April 2020 geladenen Versammlungen durften Corona-bedingt nicht stattfinden.
Jetzt war der 3. Versuch erfolgreich: Unter freiem Himmel, mit Hand-Desinfektion und einem Mindestabstand von 1,5 Metern fanden sich 80 WSV-Mitglieder auf dem WSV-Gelände am Altwarmbüchener See zur Jahresversammlung ein. Weil die vereinseigenen Stühle nicht ausreichten, hatten viele Wassersportler ihre eigenen Klapp- und Gartenstühle mitgebracht.
Als Gast konnte der Vereinsvorsitzende Stefan Jungeblut die stellvertretene Bürgermeisterin Christiane Hinze begrüßen. In ihrem Grußwort hob Bürgermeisterin Hinze die große Bedeutung des Ehrenamts hervor und dankte allen WSV-Aktiven für ihr Engagement.
Nach den Berichten des Geschäftsführers Klaus-Peter Eilert und des Schatzmeisters Dr. Jens Knollmann stimmten die WSV-Mitglieder einstimmig der Entlastung des Vorstands zu. Zuvor waren die Berichte aus den Sparten Segeln, Rudern und SUP in gekürzter Fassung erstattet worden. Schließlich sollte die die Versammlung möglichst vollständig bei Tageslicht durchgeführt werden.
Aufgrund der berufsbedingten Rücktritte der Vorstandsmitglieder Kai Martin Lambrecht (Rudersparte) und Dr. Uwe Bitomsky (Segelsparte) wurden Dr. Dagmar Thürmann (Rudern) und Tobias Blase (Stand-Up-Paddling) in den WSV-Vorstand gewählt.
Nachdem der Vereinsbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie mehrere Wochen ruhen musste, beschlossen die WSV-Mitglieder eine Reduzierung der zu leistenden Arbeitsstunden. Statt der üblichen fünf Arbeitsstunden pro Jahr müssen in 2020 lediglich 2,5 Arbeitsstunden abgeleistet werden.
Nach 90 Minuten war das gestraffte Programm „abgearbeitet“. Vielen WSV-Mitgliedern wird der lauschige Abend unter freiem Himmel als besondere Mitgliederversammlung in Corona-Zeiten in Erinnerung bleiben.