Müllsammlung unter Wasser

Mitglieder des Altwarmbüchener Tauchclubs und Gäste haben rund um den Kirchhorster See und unter Wasser Müll eingesammelt. (Foto: ATc)

Altwarmbüchener Tauchclub reinigt Kirchhorster See

Kirchhorst (r/fh). Der Altwarmbüchener Tauchclub (ATc) hat kürzlich die traditionelle Seereinigung nachgeholt, die eigentlich schon für Mai geplant war. Wegen der Corona-Epidemie musste sie damals jedoch abgesagt werden. Am vergangenen Samstag, 19. September, haben nun viele Mitglieder und Gäste das Spätsommerwetter genutzt, um sowohl rund um den Kirchhorster See als auch unter Wasser nach Müll und Unrat zu suchen und diesen zu beseitigen. Insbesondere die Taucher hatten es dabei nicht leicht: Bedingt durch Schwebeteile betrug die Sichtweite nur etwa einen halben Meter, was das Auffinden des Abfalls erschwerte.
Insgesamt sind rund 90 Kilogramm Müll zusammengekommen. Unmengen von Glas- und Plastikflaschen, Dosen und sonstige Packungen wanderten in aha-Müllsäcke. Darüber hinaus wurden zwei Fahrräder gefunden. Der ATc reinigt den Kirchhorster See, den er auch als Vereinsgewässer nutzt, regelmäßig einmal im Jahr.
Wer sich über den Verein, die Padi-Tauchkurse und die regelmäßig stattfindenden Erlebnistouren zu attraktiven Tauchgewässern informieren möchte, meldet sich bei der Vorsitzenden Ina Pannicke, unter Telefon (0177) 8601736. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.atc-tauchen.de sowie freitags von 17 bis 18 Uhr vor Ort in der Tauchbasis, Hannoversche Straße 19, Altwarmbüchen.