Melodien zauberhaft arangiert

Das Duo "Störenfried & Strickmarie" hat Unerwartetes im Gepäck für das Kulturtresen-Konzert in Altwarmbüchen. (Foto: Kulturtresen)

Kulturtresen-Konzert am 14. September

ALTWARMBÜCHEN (r/gg). Vier Musiker in zwei Duos sind am Freitag, 14. September, um 19.30 Uhr auf der Kulturtresen-Bühne in der Aula der Grundschule, Bernhard-Rehkopf-Straße 11, zu erleben:  "Sue Sheehan" und "Störenfried & Strickmarie" mit den zwei Bandmitgliedern von "Tone Fish" Michaela Jeretzky und Stefan Gliwitzki. Sie spielen jeweils eigene Stücke und treten dann auch noch als Quartett auf. Sue Sheehan war schon in verschiedenen Ensembles mit Stilrichtung Singer/Songwriter über Folk bis Jazzswing. Sie spielt mehrere Instrumente und hat bei vielen Musikprojekten und Festivals auf zahlreichen Bühnen gestanden.Gabi Bodes Hauptinstrument ist die Querflöte, mit dem sie internationale Konzertreisen unternahm. Nach ihrer Schulzeit entdeckte sie ihre Liebe zur irischen Musik und sattelte auf irische Holzquerflöte um, später kamen Whistles, verschiedene Dudelsäcke und Fagott dazu. Sie war und ist gern gesehene Gastmusikerin in verschiedenen Folkbands. Im „echten Leben“ macht sie Musik mit Kindern und unterrichtet Flöte und Dudelsack.
Störenfried & Strickmarie
Diebesgut und Liedkultur
Sie schrecken vor nichts zurück, vertonen und besingen alles, was der Alltag hergibt. Immer strick gekleidet und strack mit ihrer Stimme füllt Michaela Jeretzkys Mezzosopran Säle und Seelen. Ihr männlicher Gegenfried, Stefan Gliwitzki, geht mit Gitarre, Bouzouki und Stimme andere Wege, strickt sich aber doch immer mit der ihren zusammen.
Das Programm erfüllt gänzlich unerwartete Erwartungen mit unverfallbar richtigen Texten und alterslos schönen Melodien und zweifelsfrei zauberhafter Zweistimmigkeit.
Der Eintritt ist frei, um Hutspende wird gebeten.
Online Anmeldung auf der Internetseite www.kulturtresen.de oder telefonisch unter 0511 61 43 20 ist möglich.