Lob für erfolgreiche Jugendarbeit

Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft Isernhagen KB

ISERNHAGEN (r/bs). Am 15. Februar fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft Isernhagen K.B. statt.
Nach dem gemeinsamen Essen eröffnete der 1. Vorsitzende Heinrich Stucke mit der Begrüßung der Mitglieder und des Ehrenvorsitzenden Werner Hering die Versammlung. Es folgten die einzelnen Berichte sowie die Entlastung des Kassenwartes und des Vorstandes durch die Kassenprüfer.
Schießsportleiter Gerhard Pompa nahm die Ehrungen für die Schießsportleistungen vor.
Eine Ehrennadel und Urkunde für langjährige Mitgliedschaft im Verein erhielten folgende Mitglieder: Nicole Stucke für 25 Jahre Mitgliedschaft, Karl-Heinz Villbrandt und Heinz Göbel für 40 Jahre, Werner Hering und Heinz Neubauer für 60 Jahre.
Die anstehenden Wahlen vollzogen sich zügig. Für weitere vier Jahre wurde Henning Dusche in Abwesenheit - er war erkrankt - in seinem Amt als 2. Vorsitzender bestätigt, ebenso Yvonne Kues als 2. Jugendleiterin und Miguel Mederos Sánchez als 2. Schießsportleiter. Werner Hering wurde zum 2. Kassenprüfer gewählt.
Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wies Werner Hering auf seinen Antrag von 2018 hin, dass der Ausmarsch zum Anbringen der Scheiben erst drei Stunden vor Eintreffen auf dem Festplatz beginnen soll. Positiv wurde bewertet, dass dieser Ausmarsch mit dem Treffen im Garten des Restaurant Heinrichs beginnt. Die Zeche für die Schützen wollen diesmal W. Sparkuhle, Fr. Dusche und W. Hering übernehmen.
Nach dem offiziellen Teil des Abends, zog sich der gesellige Teil noch bis Mitternacht hin. Schützenkönigin Yvonne Kues und Miguel Mederos Sánchez hatten dafür je ein Fass Bier gestiftet. Miguel und seine Frau Melanie haben mit der Geburt ihres Sohnes Samuel für den Nachwuchs der SG KB gesorgt.
Bereits am Vortag fand die Jahresversammlung der Jugend statt. Erfreulich ist, dass wieder drei neue Mitglieder zu verzeichnen sind. Die Kameradschaft der Abteilung ist sehr groß, was sich bei den gemeinsamen Unternehmungen zeigt, aber auch die sportlichen Leistungen sind bemerkenswert. Wie Jugendleiter S. Maschke in seinem Bericht erwähnte, belegte die Jugend auf Gemeinde- und Unterkreisebene mehrere erste Plätze. Er bedankte sich bei Yvonne Kues für die große Unterstützung bei der Jugendarbeit.