Lesung im KulturKaffee

Heribert Schwan präsentiert im KulturKaffee Rautenkranz sein aktuelles Buch „Spione im Zentrum der Macht“. (Foto: ©Karl-Heinz Moll)

Heribert Schwan liest „Spione im Zentrum der Macht“

ISERNHAGEN (r/bs). Der Bestsellerautor Heribert Schwan ist am Donnerstag, 23. Januar, zu Gast im KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68, Isernhagen FB. Um 20.00 Uhr präsentiert Schwan sein neues Buch „Spione im Zentrum der Macht“.
Guillaume kam Willy Brandt ganz nah. Als der DDR-Agent enttarnt wurde, trat der Kanzler zurück – es war die größte Spionageaffäre der deutschen Geschichte. Doch Guillaume war nur die Spitze des Eisbergs. Es gab Tausende Stasi-Spitzel, die aus dem »Operationsgebiet« BRD berichteten.
Heribert Schwan hat über 70.000 Blatt Stasi-Akten gesichtet, um die Ausmaße der DDR-Spionage im Westen nachzuvollziehen. Er zeigt, wie die Stasi das gesamte Bonner Spitzenpersonal ins Visier nahm, darunter auch die Kanzler, von Adenauer bis Kohl. Doch mehr noch, das MfS streute auch aktiv Fehlinformationen, um die BRD-Regierungen und führende Persönlichkeiten zu diffamieren. Schwan gibt Einblick in die Strategien, Pläne und Tricks der selbst ernannten »Kundschafter des Friedens« und erklärt, wie das Agentennetz funktionierte. Vier Jahrzehnte Stasi-Spionage: ein weitgehend unbekanntes, spannendes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte.
In seinem neusten Buch weist der Journalist Heribert Schwan nach, wie die Stasi vier Jahrzehnte lang das gesamte westdeutsche politische Spitzenpersonal im Visier hatte, darunter auch die Kanzler, von Adenauer bis Kohl. Deutsch-deutsche Geschichte, so spannend wie ein Krimi.
Der Eintritt kostet im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Voranmeldungen und Reservierungen im KulturKaffee Rautenkranz erbeten unter 05139-978 90 50, Mobil 0172-434 10 92 oder unter info@rautenkranz-kultur.de.