Konzert mit Miché Fambro

Bei Miché Fambro trifft Jazz auf Blues und Flamenco“. Zu erleben am Montag, 10. Februar, auf der Bühne des Kulturtresens in der Aula der Grundschule Altwarmbüchen. (Foto: James Dolan)

Am Kulturtresen trifft Jazz auf Blues und Flamenco

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Ein Konzert mit Miché Fambro steht am Montag, 10. Februar 2020 auf dem Programm des Kulturtresens Altwarmbüchen. Geöffnet ist der Eingang zur  Aula der Grundschule Altwarmbüchen, Bernhard-Rehkopf-Str. 11, bereits um 18.30 Uhr, Beginn ist um 19.30 Uhr.
„Jazz trifft auf Blues und Flamenco“ heißt es bei Miché Fambro, dem Mann, den das Rolling Stone Magazine "... einen ruhigen Sturm" nennt. Mit einer seidenweichen Stimme, die oft mit der von Nat King Cole verglichen wird, und einem komplizierten und verspielten Jazz-Flamenco-Gitarrenstil ist der New Yorker Künstler Miché Fambro ein musikalischer Hauch von frischer Luft. Seine Vielseitigkeit und sein Abenteuergeist sind sowohl in seinen originellen Liedern als auch in seinen einzigartigen Arrangements bekannter Standards zu hören.
Miché, geboren und aufgewachsen in West Philadelphia, hat als Kind heimlich am Schlagzeug seines Bruders gespielt und später versucht, Gitarrenunterricht zu nehmen. Aber wenn er nicht zustimmte, rechtshändig zu spielen, wollten sie ihm nichts beibringen. Also ging er nach Hause, drehte die Gitarre wieder um und brachte sich selbst bei.
Als er die Nylonsaitengitarre linkshändig und verkehrt herum spielte, war es Michés Bestimmung, einen einzigartigen Sound zu haben - einen, der sich weiter entwickelte, während er sich frei von Latin, Jazz und Flamenco borgte, um seinen innovativen Gitarrenstil zu kreieren.
Mit einer Crooner-Stimme, einem erstaunlich vielseitigen Repertoire und einem schrägen Sinn für Humor kreiert Miché eine wahrhaft unvergessliche Darbietung - eine Darbietung, die von einem Publikum in den USA und Kanada genossen wurde. Im Laufe seiner Karriere hat Miché eine Pop-Band geleitet, ist als Solo-Singer-Songwriter auf Tournee gegangen und ist in letzter Zeit mit Jazz-Ensembles und Bands aufgetreten.
Wie immer ist auch diese Veranstaltung beim Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum. Das ehrenamtlich tätige Team sorgt für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben. Das Kulturtresen-Team bittet um eine frühzeitige Online-Anmeldung, um die Planung anfragegerecht vornehmen zu können. Mehr Infos unter www.kulturtresen.de
Online Anmeldung auf der Website www.kulturtresen.de oder auch telefonisch unter 0511 614320.