Isernhagens Frauenkino startet mit Coco Chanel

Ratssaal wird in einen echten Kinosaal verwandelt

ISERNHAGEN (bs). Von einigen schon lang erwartet, kommt endlich wieder das FrauenKino ins Rathaus. Als Auftaktfilm ist diesmal am Samstag, 15. Oktober, Coco Chanel zu sehen.Eingeladen sind alle Frauen, die gern mal einen schönen Abend mit Freundinnen oder unter Gleichgesinnten haben möchten. Auch Frauen, die mal allein ins Kino möchten, sind gern gesehen.
Durch Kooperation mit dem mobilen Kino Niedersachsen ist es möglich den Ratssaal in einen echten Kinosaal zu verwandeln - nur Popcorn müsste selbst mitgebarcht werden. Für Getränke ist vor Ort gesorgt und die sind zum Selbstkostenpreis auch erschwinglich!
Beim Auftaktfilm geht es um die Biografie der berühmten Modemacherin Coco Chanel, die in Zeiten des Korsetts eine tragbare feminine Mode entwickelte, die es Frauen möglich machte sich frei zu bewegen. Vom Vater in einem Waisenhaus zurückgelassen, schlägt sie sich als Sängerin in einer Bar durch und näht dafür die Kostüme selbst.
Durch eine Beziehung bekommt sie Einlass in die französische Gesellschaft und erhält für ihre außergewöhnlichen Hutkreationen viel Anerkennung und wirtschaftlichen Erfolg. Mit dem Kennenlernen des englischen Geschäftsmannes Capel wird ihr Leben noch reicher, aber auch komplizierter. Zu sehen ist der Film am Samstag, den 15.10. im Rathaus Altwarmbüchen, Bothfelder Str. 29 in Isernhagen-Altwarmbüchen.
Am Samstag, den 12. November, wird dann am gleichen Ort der Film „Die Friseuse“ gezeigt. Eine „nicht ästhetische“ arbeitslose und alleinerziehende Friseuse will sich mit einem eigenen Salon selbstständig machen und hat dabei viele Hindernisse zu überbrücken. Mit einem ansteckenden Optimismus meistert die Frau ihre schwierige
Situation. Eine Komödie von Doris Dörrie.
Achtung Mittwoch!, den 07.12., ebenfalls im Rathaus, kann frau sich mit den Visionen der Hildegard von Bingen weihnachtlich einstimmen lassen. Das faszinierende Leben der Hildegard von Bingen endlich als Spielfilm. Eine Frau, die noch fast 1000 Jahre nach Ihrem Tod viele Menschen in Ihren Bann zieht und mit Ihren enormen Wissen noch heute überzeugt. Im Mittelpunkt des Films steht sie als Person im Mittelpunkt, die Zeit ihres Lebens von Ihren Visionen gelenkt wird.