Heftige Schauer trübten das Jubiläums-Moorfest

Gut beschirmt wollten sich die Besucher die Fundfahrräder-Versteigerung auf keinen Fall entgehen lassen. (Foto: Birgit Schröder)

Tolle Schnäppchen bei der Fahrradversteigerung

ALTWARMBÜCHEN (bs). Es sollte ein ganz besonderes Fest werden in diesem Jahr, denn schließlich galt es, den 10. Geburtstag des Moorfests zu feiern. Doch Petrus hatte kein Einsehen. Waren die ersten Minuten zur Eröffnung noch Sonnen beschienen, um sehr mehr regnete es dann pünktlich zur Kaffeezeit.
Die Besucher drängelten sich um die wenigen trockenen Plätze. Das beliebte Kuchenbüfett des Ortsrates war zwar unter einem Pavillon „regensicher“ aufgebaut, doch die Tische und Stühle für die Gäste standen verwaist unter „Wasser“. Aber die Altwarmbüchener wollten sich ihr Fest nicht vermiesen lassen. Regenschirme prägten das Bild, insbesondere zu einem der traditionellen Höhepunkte: Der Fahrradversteigerung. Vom Rennrad bis hin zum hochwertigen Kinderfahrrad reichte das Angebot. Wie in den vergangenen Jahren konnten hier wahre Schnäppchen gemacht werden und so manches gute Stück wechselte für kleines Geld den Besitzer.
Völlig unabhängig von den Wetterlaunen war die Aktion der Tauchfreunde Altwarmbüchen. Wer sich in das Bassin zum Schnuppertauchen wagte, war dank Neopren gegen Wasser – egal ob von unten oder oben – perfekt gerüstet.
Vor allem für die Unterhaltung der kleinen Gäste hatte sich das Moorfest-Team wieder einiges einfallen lassen. Eine Hüpfburg (überdacht), Schatzsuche, Kinderschminken, jede Menge Spielangebote mit kleinen Gewinnen und anlässlich des 10-jährigen Jubiläums ein sehenswertes „Dampfkarussell“ für die Kleinen.
Gegen Abend besserte sich glücklicherweise das Wetter, so dass das große Feuerwerk zum krönenden Abschluss des Festes von allen Besuchern ausgiebig genossen werden konnte.