Grußwort von Rat und Verwaltung der Gemeinde Isernhagen zum Jahreswechsel

Allen Einwohnerinnen und Einwohnern ein friedliches, glückliches Jahr 2011

Ein Jahr mit vielen Projekten liegt hinter uns. Wir bedanken uns bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit und blicken mit ein paar Worten auf 2010 zurück.
Die sozialen und gemeinnützigen Akteure in Isernhagen waren unermüdlich: Das seit 2 Jahren bestehende „Bündnis für Familie“ gab vor allem mit dem sehr gut angenommenen Gesundheitstag einen Rahmen für Information und Unterhaltung. Der Präventionsrat organisierte eine Fachtagung zum Thema Mobbing, und die Bürgerstiftung und deren Junge Stiftung haben 2010 verschiedenste Aktionen durchgeführt.
Die Ortswehren der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen leisteten neben ihren Übungsdiensten und Einsätzen tatkräftige Unterstützung bei diversen Veranstaltungen – Wenn Sie ihre Arbeit honorieren möchten, könnten Sie als aktives oder förderndes Mitglied Ihrer Ortswehr beitreten. Das sollte eigentlich für jeden Hausbesitzer eine Selbstverständlichkeit sein. Übrigens: Seit diesem Jahr gibt es eine Kinderfeuerwehr für unter 10jährige in der Ortswehr Altwarmbüchen!
An dieser Stelle vielen Dank an alle, die sich für das Miteinander in unserer Gemeinde Isernhagen einsetzen und verpflichten. Ohne ehrenamtliches Engagement ist vieles nicht in diesem Rahmen und dieser Qualität möglich.
Liebe Bürgerinnen und Bürger, Sie werden an dem folgenden am zeitlichen Ablauf des Jahres orientierten Maßnahmenkaleidoskop vor allem erkennen können, welchen breiten Raum Familienpolitik, und dabei die Ausstattung unserer Kindertageseinrichtungen und Schulen einnimmt und auch in den Folgejahren einnehmen wird.
Im ersten Quartal eröffnete das Kindertagespflegebüro der Gemeinde; eine Anlaufstelle rund um die Kinderbetreuung.
Die neue Mensa im Schulzentrum wurde eröffnet und das auch für Bürger zugängliche Ratsinformationssystem ging auf www.isernhagen.de online. Etwas später wurde dies durch die Einsichtsmöglichkeiten in Flächennutzungs- und Bebauungspläne ergänzt.
Im zweiten Jahresviertel erhielt die Realschule neue naturwissenschaftliche Fachunterrichtsräume. Rd. 250.000 Euro flossen in Umbaumaßnahmen und Ausstattung.
Zur gleichen Zeit fand der dritte Gesundheitstag mit 59 Ausstellern, die Information, Beratung und Mitmachaktionen boten, statt. Zukünftig wird er alle zwei Jahre durchgeführt – im Wechsel mit dem Seniorenfest, das für März 2011 geplant ist.
Altwarmbüchen war von Auszubildenden der HDI Versicherung auserkoren, einen Soccerplatz mit Kunstrasen anzulegen – Ende April war die Einweihung des in den Sommermonaten täglich gut frequentierten Fußballplatzes. Herzlichen Dank für diese große Spende.
Im Juni war bei uns die Welt zu Gast. Einerseits in Form von jugendlichen Spielern und Eltern zum internationalen Fußballturnier des TSV, andererseits auf der Großbildleinwand, beim public viewing der Fußballweltmeisterschaft.
Das diesjährige große Reit- und Springturnier des Vereins in Isernhagen H.B. beinhaltete erstmals einen Tag mit Berufsinformationen aus dem vielseitigen „grünen“ Bereich.
Die Gemeinde bot wieder ein Sommerferienprogramm der Jugendpflege und eine verlässliche Ferienbetreuung mit abwechslungsreichem Programm an.
Zu Beginn des dritten Quartals wurden als größte Baumaßnahmen zwei Schulgebäude umfassend saniert und renoviert. 142.000 Euro wurden in die Grundschule Isernhagen N.B. und rd. 180.000 Euro in das Schulzentrum und die Umgestaltung des Pausen-, Außenbereichs investiert.
Nach den Sommerferien startete die Heinrich-Heller-Schule, unsere Hauptschule in Altwarmbüchen, als Ganztagsschule. Dies bedeutet u.a. Nachmittagsbetreuung durch Angebote der Schule, Gemeinde, Vereine und Institutionen. Das Gymnasium strebt für 2011 ebenfalls den Status „Ganztagsschule“ an.
Der Jugendtreff Altwarmbüchen erhielt nach seinem Umzug in die deutlich größeren Räume an der Bernhard-Rehkopf-Straße bei der Einweihung den neuen Namen „Neue Ziegelei“.
Zum 100jährigen Bestehen des Schützenvereins Isernhagen N.B. gab es nach über 20 Jahren in Isernhagen wieder einen würdigen und ergreifenden Zapfenstreich im Rahmen des Schützenfestes.
Im September schloss in Altwarmbüchen die Post ihre Filiale samt Postbankdienst. Ersatz für die Postleistungen wurde schnell gefunden – nur der Bankdienst darf nicht mehr angeboten werden.
Anfang des letzten Jahresviertels wurde nach kurzer Bauzeit der Krippenneubau in Isernhagen H.B. fertiggestellt. Er nahm planmäßig den Betrieb auf. In dieses Projekt flossen rund 530.000 Euro für Neubau und Außenanlagen.
Im Rahmen des „Tag des Ehrenamtes“ wurden Isernhagens erste Niedersächsische Ehrenamtskarten vergeben. Der alle 2 Jahre vergebene Bürgerpreis ging 2010 an das Team um die ehrenamtlich geführte Bücherei Isernhagen N.B.
Nach relativ kurzer Bauzeit startete das neue Pflegezentrum am „Lüneburger Damm“ mit dem Einzug der ersten Bewohnerinnen und Bewohner, eine offizielle Einweihung wird es im Frühjahr 2011 geben, wenn das Haus sich gefüllt hat.
Als symbolisch 1.000 Ganztagsschule in Niedersachsen besuchten Ministerpräsident McAllister und Kultusminister Althusmann im November die Heinrich-Heller-Schule (Hauptschule) in Altwarmbüchen und trugen sich in das Goldene Buch der Gemeinde ein.
In Isernhagen H.B. wurde von der Deutschen Bahn der Bau der westlich am Hainhäuser Weg geplanten 400 Meter langen Lärmschutzwand begonnen.
Nach Information der Telekom ist der DSL Ausbau im Vorwahlbereich 05139 fertig, die Vermarktung kann nach Freischaltung am 16.12. beginnen. Die Gemeinde wird weiterhin auf eine bessere Internetanbindung in schlecht versorgten Bereichen Isernhagens drängen.
Der erste Kreisverkehr in der Gemeinde entstand im Zuge der Straßenausbauarbeiten zwischen Altwarmbüchen und Kirchhorst weitgehend in der zweiten Jahreshälfte in Kirchhorst, die Abschlussarbeiten werden zur Zeit leider durch den Frost behindert. Wir bitten alle betroffenen Autofahrer um Entschuldigung für die langanhaltenden Behinderungen und drängen bei den bauausführenden Firmen auf zügige Erledigung.
Seit ca. zwei Jahren beschäftigt sich die Gemeinde Isernhagen mit dem Thema Demografischer Wandel. Eine Maßnahmenliste wurde erarbeitet. Das insofern geplante gemeinschaftliche Wohnprojekt im Neubaugebiet Kirchhorst fand leider nicht ausreichend Interessenten und kann deshalb nicht umgesetzt werden. Die Idee wird aber weiterverfolgt und möglicherweise im zukünftigen Neubaugebiet „Wietzeaue“ (Awb) realisiert werden können.
Die Gemeinde legte Beschwerde (zur Revisionszulassung) gegen das Urteil zur Normenkontrollklage Landesraumordnungsprogramm („Siedlungsbeschränkungsbereich“) beim Bundesverwaltungsgericht ein. Gleichzeitig unterstützen wir Klagen gegen die Beeinträchtigungen der Anwohner durch die unzureichenden Nachtflugregelungen des Flughafens.
Der Bebauungsplan für das geplante Neubaugebiet „Haselhöfer Vorfeld“ in Isernhagen H.B. ist beschlossen. Die Vermarktung startet voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte kommenden Jahres. Zur Zeit plant dort ein Investor den Bau eines Alten- und Pflegeheim.

Was steht noch für das kommende Jahr an ?

Der Verbesserung der Bildungsinfrastruktur und der Kinderbetreuung in 2010 schließt sich im kommenden Jahr der Bau einer Krippe in der Ortschaft Kirchhorst an. Hierfür sind 500.000 Euro vorgesehen. Weiterhin werden uns die Planungen zu einer neuen Kindertagesstätte in Isernhagen K.B. beschäftigen und die Fassadensanierung am Schulzentrum soll fortgesetzt werden.
In 2011 und 2012 ist eine Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit energieeinsparender neuer Technik (LED) vorgesehen - 2000 Lichtpunkte sind älter als 30 Jahre. Es gelang uns, dafür rd. 170.000 Euro Fördergeld vom Bund einzuwerben.
Die Einrichtung einer Anlaufstelle für die Pflegeberatung als gemeinsamer Pflegestützpunkt mit vier Nachbarkommunen wird uns beschäftigen.
Für die Freiwillige Feuerwehr soll im kommenden Jahr ein Einsatzleitwagen beschafft sowie die Schutzkleidung / Atemschutzgeräte verbessert und die Ausstattung mit Funkmeldeempfängern komplettiert werden.
Die Konzepte zur Revitalisierung des Fachmarktzentrums im Gewerbegebiet Altwarmbüchen und des Zentrums Altwarmbüchen werden aktualisiert und teilweise umgesetzt.
Im September erwartet uns die Kommunalwahl. Sie werden die Mitglieder der Ortsräte, des Gemeinderates und der Regionsversammlung neu wählen.
Wir freuen uns auf die Herausforderungen im neuen Jahr und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das Jahr 2011 mit Erfolg, Gesundheit und Glück.
Unsere Grüße und Wünsche gelten auch den Bürgerinnen und Bürgern unserer Partnergemeinden: Epinay-sous-Sénart in Frankreich, Peacehaven in Großbritannien und Suchy Las in Polen.

Gemeinde Isernhagen
Bürgermeister Arpad Bogya,
Erste Stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Renate Vogelgesang
Zweite Stellvertretende Bürgermeisterin Susanne Schauwenz-Köhne
sowie die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister:
Monika Dehmel, Altwarmbüchen
Friedrich Redeke, Isernhagen F.B.
Christa Reschke, Isernhagen H.B.
Friedrich Dusche, Isernhagen K.B.
Renate Matz-Schröder, Isernhagen N.B.
Dr. Renate Vogelgesang, Kirchhorst
Christiane Hinze, Neuwarmbüchen