„Gottesdienst völlig anders“

Kirchenmusikerin Susanne Fiedler (rechts) und Angelika Küper (Querflöte) bei der Videoaufnahme in der St. Nikolai-Kirche Kirchhorst am vergangenen Wochenende. (Foto: Jessica Jähnert-Müller)
Altwarmbüchen/Kirchhorst (r/bs). Seit Beginn der Coronapandemie produziert das Pastorenehepaar Müller aus Altwarmbüchen und Kirchhorst regelmäßig Videoandachten. Von Anfang an mit dabei ist auch Kirchenmusikerin Susanne Fiedler. Ihre Arbeit hat sich - genauso wie die der Pastoren - in den letzten Monaten rasant verändert.
„Für meine Arbeit war der 22. März 2020 ein Meilenstein“, lacht Pastorin Jessica Jähnert-Müller aus Altwarmbüchen. An diesem Sonntag ging zum ersten Mal ein Andachtsvideo auf dem neuen Youtubekanal der Christophoruskirche Altwarmbüchen online.
„Das war am Anfang alles sehr improvisiert“, sagt die Theologin. „Wir haben für das erste Video meinen Mann in den Altarraum der Christophoruskirche gestellt, ein Handy auf einem wackeligen Stapel Gesangbücher postiert und dann ging es los.“
Mittlerweile sind 32 Gottesdienstvideos auf der Youtube-Seite der Altwarmbüchener Kirchengemeinde zu sehen. Auf dem Kanal der St. Nikolaigemeinde Kirchhorst, für die Jähnert-Müller seit Sommer letzten Jahres zuständig ist, sind es 14 Videos. Und jede Woche kommt derzeit ein weiteres hinzu.
Mit weiteren Videos kam mehr Routine. „Meine Frau hat sich da intensiv in die Technik eingearbeitet“, sagt Pastor Sebastian Müller. „In den vergangenen Monaten haben wir uns ein Videoschneideprogramm für den PC, eine neue Videokamera und ein Aufnahmemikrofon angeschafft. Stück für Stück konnten wir dadurch die Qualität unserer Videos verbessern“.
Auch inhaltlich wurde experimentiert. „Unsere ersten Videos haben wir direkt im Kirchenraum aufgezeichnet.“, sagt Jähnert-Müller. „Doch dann haben wir uns gefragt: Von wo schauen unsere „Besucher“ die Gottesdienste an? Vermutlich in der heimischen Küche, auf der Terrasse oder auf dem Wohnzimmersofa.“ Die Idee zu „Auf Pastors Sofa“ war geboren.
Denn: „Unser Ziel ist es mit diesen Videos – trotz aller Corona Abstände - den Menschen nahe zu sein. Und das fällt uns leichter, wenn wir das Video in einer ähnlichen Umgebung aufnehmen, in der es dann auch angeschaut wird.“
Von Anfang an mit dabei ist Kirchenmusikerin Susanne Fiedler. Fast alle Videos – ob aus Altwarmbüchen oder Kirchhorst – wurden von ihr musikalisch begleitet. „Da sind wir echt stolz drauf“, sagt Sebastian Müller, „dass unsere Andachtsfilme nicht Musik aus der „Konserve“ sondern live eingespielte Musik enthalten.“
Susanne Fiedler ist seit 21 Jahren Kirchenmusikerin der Christophorusgemeinde Altwarmbüchen. Vieles, was sonst ihre alltägliche Arbeit ausmacht, konnte in den letzten Monaten nicht stattfinden. Dazu zählen neben den Gottesdiensten Chorproben, Flötenkreise und Konzerte. Mit den Andachtsvideos kam dafür eine ganz neue Aufgabe hinzu.
„Als ich gefragt wurde, ob ich für die Videos Musik aufnehmen möchte, habe ich nicht lange gezögert“, sagt Susanne Fiedler. Die Kirchenmusikerin ist in den Videos mit Klavier, Orgel, Flöte und Cello zu hören. Für viele Aufnahmen bat sie ehrenamtliche Musikerinnen und Musiker aus den beiden Gemeinden hinzu. Dazu zählen Angelika Küper aus Kirchhorst mit ihrer Querflöte. Auch die Altwarmbüchener Saxophonistin Sabine Kaufhold und die Cellistin Sabine Reuter musizieren gemeinsam mit Fiedler.
So ist aus der „Not“ heraus eine ganz neue Form von Kirche entstanden, die in den Gemeinden gut ankommt und viele positive Reaktionen hervorruft. Deshalb sind sich alle Beteiligten einig: „Selbst wenn es uns hoffentlich bald wieder möglich ist, ‚Präsenzgottesdienste‘ zu feiern, wollen wir wenigstens einmal im Monat weiterhin Videoandachten drehen.“
Gemeindeglieder, die nicht die Möglichkeit haben, die Andachten im Internet zu schauen, können sich jeden Samstag eine neue Andacht zum zu Hause Lesen an der Kirchentür in Altwarmbüchen und Kirchhorst abholen. In der St. Nikolaikirche in Kirchhorst kann unter dem Motto „Hoffnung zum Hören“ jedes Wochenende zwischen 9.00 bis 16.00 Uhr bei einem Kirchenbesuch Musik und Texte der aktuellen Andacht angehört werden.
Das aktuellste Video ist jeweils unter www.christophorus-awb.de und www.nikolai-online.de zu finden.