Gelungene Ferienpassaktion beim Hegering Isernhagen

20 Kinder nahmen an der Ferienpassmaßnahme des Hegerings Isernhagen teil. (Foto: Birgit Raue)

20 Kinder beobachteten heimische Wildtiere

ISERNHAGEN KB (bs). Der Ansitzabend mit Kindern, den der Hegering Isernhagen seit vielen Jahren im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde anbietet, war wieder ein großer Erfolg für die Jäger und insbesondere auch für ihre kleinen Gäste. 20 Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren waren gekommen. Es regnete zwar kräftig, aber das schreckte niemanden ab. Treffpunkt zu dieser Veranstaltung der besonderen Art im Revier von Günther und Gerhard Windmeier war der Hof von Reinhard Hemme.
Detlef Pausch, der Hegeringleiter, begrüßte die Kinder und die Jägerinnen und Jäger aus sieben Revieren, die die kleinen Gäste an diesem Abend mit in die freie Natur nahmen. Pausch erläuterte den Ablauf des Abends, einige Jagdhornbläser sorgten für die jagdlich-musikalische Begrüßung. Nicht nur zur Dekoration sondern auch zur Erläuterung hatten die Organisatoren einige Wildtierfelle und Bälge mitgebracht, ein paar Präparate waren vorhanden und Gehörnstangen von Rehböcken. Dann gab es noch eine zünftige Stärkung für alle, Bratwurst vom Grill, Brötchen und Getränke, damit niemand beim Ansitz hungrig wurde.
Als der Regen langsam nachließ, fuhren alle zum Ansitz, immer ein Jäger und ein Kind. Bis gegen 21.30 Uhr mussten die Gäste durchhalten, dann ging es zurück. Dabei waren nur zufriedene Gesichter bei den Kleinen zu sehen, denn beinahe alle hatten „guten Anblick“ gehabt, wie es die Jäger ausdrücken, wenn sie ihr Wild zu sehen bekommen haben. Leonardo und Magne zum Beispiel konnten an diesem Abend einen Graureiher, mehrere Hasen und Rehe sowie einen Bussard in aller Ruhe betrachten. Andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten eine „Rehhochzeit“ beobachten und Fasane und Rebhühner. Zum Abschluss gab es für die kleinen Gäste eine Wildtierfibel und Schlüsselanhänger mit einem Anhänger aus Rehgehörn.