Frisch, ökologisch, regional – Bioangebot in Neuwarmbüchen

Birgit Lüßmann von der Bäckerei Bundschuh und Heike Sell von der Bioland-Gärtnerei Rothenfeld heißen die Kunden auf ihrem Hofverkauf willkommen.

Bioland-Gärtnerei Rothenfeld bietet 3mal-wöchentlich Verkauf im Hofladen

NEUWARMBÜCHEN (dno). Die Bioland-Gärtnerei Rothenfeld bietet an drei Tagen pro Woche ihr großes Gemüsesortiment im eigenen Hofladen in Neuwarmbüchen an. Immer dienstags und freitags von 14 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr ist der Hofverkauf ganzjährig geöffnet. Die tägliche Ernte in der Früh und die kurzen Wege garantieren absolute Frische bei dem ökologischen Biogemüse. „Sollte mal ein Produkt fehlen“, so Annette Ohm, Betriebsinhaberin der Gärtnerei, „dann wird auch mal während der Öffnungszeiten nachgeerntet.“ Zudem ist die Gärtnerei auf den Wochenmärkten in Burgwedel, donnerstags von 8 Uhr bis 13 Uhr sowie in Hannover-Letter, mittwochs von 8 Uhr bis 13 Uhr, mit einem Stand vertreten.
Das Sortiment ergänzen Bio-Erzeuger aus der Region. Der Kudammhof aus Großmoor liefert frische Bio-Eier und ein kleines Sortiment an Wurst- und Fleischgerichten im Glas. Regelmäßig nehmen die Mitarbeiterinnen im Hofladen auch Bestellungen für Suppenhühner und Bruderhähnchen entgegen. Freitags steht ab sofort die Bäckerei Bundschuh mit ihrem Verkaufswagen direkt neben dem Hofladen. Sie bietet frische, geschmackvolle Backwaren an. Bei deren Herstellung bekommt der Begriff „Vom Korn zum Brot“ seine eigentliche Bedeutung zurück. Dinkel, Weizen und Roggen aus der eigenen Landwirtschaft in Stöckendrebber werden zu Vollkornmehlen gemahlen und dann frisch weiterverarbeitet. Heraus kommen wunderbar duftende Brote, aber auch andere Leckereien wie Käsestangen, Nussecken und Apfelkuchen. Wer also Wert auf regionalen Einkauf legt, ist hier genau richtig.
Die Biologische Gemüsegärtnerei wirtschaftet in Neuwarmbüchen auf etwa 30 Hektar nach den Richtlinien des Biolandverbandes. In der Hauptsaison sorgen bis zu 20 Mitarbeiter für die Anzucht, den Anbau, die Pflege und die Ernte der verschiedenen Kulturen. Die frischen Waren werden an Naturkostläden, Abokisten-Lieferanten, Marktbeschicker sowie an Gastronomen und Caterer in der Region Hannover geliefert.
Die Angebotspalette ist bunt und vielfältig. Insgesamt werden etwa 50 verschiedene Gemüsesorten sowie Kräuter angebaut. Allein bei den Salaten, können die Kunden unter zehn verschiedenen Sorten wählen. Besonders beliebt sind im Winter Grünkohl, Postelein und Feldsalat und im Sommer Tomaten, Buschbohnen und Möhren.
„Auf unseren Freilandbeeten haben wir schon fast alle Kulturen ausgesät oder gepflanzt, nun geht es mit den Tomaten, Paprika und Gurken in den Gewächshäusern weiter“, erzählt Annette Ohm. „Auch Jungpflanzen und Kräuter können Hobbygärtner für ihren eigenen Anbau bei uns erwerben“, so die Inhaberin weiter.
Der Hofladen heißt sie willkommen! Gärtnerei Rothenfeld, Rothenfeld 8, Neuwarmbüchen, info@gaertnerei-rothenfeld.de.