Fahrzeug brennt auf der Autobahn 37

Mit 600 Litern Wasser löschte die Feuerwehr Altwarmbüchen das brennende Fahrzeug. (Foto: Maik Ströbert/ Feuerwehr Altwarmbüchen)

Löscheinsatz der Feuerwehr Altwarmbüchen

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Vermutlich durch einen technischen Defekt ist am Montag ein Auto auf der BAB A37 zwischen dem Kreuz Hannover-Buchholz und Misburg in Brand geraten. Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen löschten das Feuer. Verletzt wurde niemand.
Um 12.46 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover über digitale Meldeempfänger und Sirene die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen mit den Meldungsstichworten „brennt Pkw zwischen den Kreuzen Hannover/Kirchhorst und Hannover-Buchholz“. Als die ersten Einsatzkräfte unter Leitung des Ortsbrandmeisters Marc Perl die Einsatzstelle erreichten, brannte das Auto lichterloh. Ferner befand sich die Einsatzstelle tatsächlich zwischen dem Kreuz Hannover-Buchholz und Misburg, also im Ausrückbereich der Berufsfeuerwehr Hannover.
Mit dem Schnellangriff Wasser konnte ein Trupp der Feuerwehr Altwarmbüchen das Feuer mit 600 Liter Wasser löschen. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die zuständige Berufsfeuerwehr Hannover übergeben, die das Autowrack rein vorsorglich noch mit Schaum bedeckte. Für die Löscharbeiten mussten alle Spuren der Richtungsfahrbahn Hannover gesperrt werden.