Fahrlässige Körperverletzung

ISERNHAGEN (r/bs). Um eine Hundebeißerei zu verhindern, stellte sich am Samstag, 13. Juni, gegen 9.00 Uhr morgens der Halter eines Retriever-Mischlings zwischen seinen und einen bislang unbekannten Hund. Daraufhin wurde er selbst Ziel des Angriffs des Pitbulls, der zu diesem Zeitpunkt von einem jungen Mädchen geführt wurde und kurzzeitig nicht kontrolliert werden konnte. Hierbei zog sich das 43-jährige Opfer eine oberflächliche Verletzung am Schienbein zu.
Der unbekannte Pitbull wurde von der Hundehalterin „Emma“ genannt. Seitens der Polizei musste von
Amts wegen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, da das Opfer an einer Strafverfolgung nicht interessiert war.