Einen Feuerdrachen für Sophie

Andreas Wegener, stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Isernhagen K.B., überreicht der zehnjährigen Sophie einen kleinen Grisu-Feuerwehrdrachen. (Foto: Jonas Wagner/Feuerwehr Isernhagen KB)

Großes Lob für das umsichtige Handeln des 10-jährigen Mädchens

Isernhagen (r/bs). „Das hätte deutlich schlimmer ausgehen können“, so die Meinung vieler Mitglieder der Feuerwehr mit Blick auf den am 11. Dezember 2020 gemeldeten Brand eines Carports im Haghof in Isernhagen KB. Nur dem umsichtigen Handeln der 10-jährigen Sophie ist es zu verdanken, dass lediglich ein kleiner Sachschaden entstanden ist.
Gegen 14.15 Uhr heulten in Isernhagen FB, KB und Neuwarmbüchen die Sirenen. Alarm für den 4. Zug der Feuerwehr Isernhagen. Gemeldet war ein Carportbrand. Doch vor Ort stellte sich die Lage anders dar als befürchtet.
Der Brand war so gut wie gelöscht. Es waren von den ausgerückten Kräften lediglich Nachlöscharbeiten vorzunehmen.
Was war geschehen? Ein aufmerksames Mädchen hatte beim Spielen Flammen am Carport bemerkt und sofort erschrocken ihre Eltern informiert. Diese setzten sofort den Notruf 112 ab und begannen umgehend mit Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen. Nur durch dieses umsichtige Handeln, konnte größerer Schaden abgewendet werden.
Schnell war klar, dass der vorbildliche Einsatz der kleinen Sophie belohnt werden muss. Als Dank brachte der stellvertretende Ortsbrandmeister der Feuerwehr Isernhagen KB, Andreas Wegener, der kleinen Sophie am vergangenen Samstag einen kleinen Grisu-Feuerwehrdrachen aus Stoff vorbei. Dabei erzählte das Mädchen noch einmal wie sie den Brand bemerkte und was dann passierte. Ihre Eltern zeigten sich dankbar für den Einsatz der Feuerwehr und waren sehr überrascht, wie schnell diese an dem Tag bei ihnen vor Ort war.

Jonas Wagner