Die Löschmäuse werden erwachsen

Heinrich Bruns (rechts) wird von Gemeindebrandmeister Marc Perl für 50- Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.
 
Ein neuer Helm für den neuen Ortsbrandmeister Björn van Veen.

Jahreshauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Altwarmbüchen

ALTWARMBÜCHEN (dno). Auf der Jahreshauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Altwarmbüchen am vergangenen Freitagabend im Gasthaus Hennies, drehte sich vieles um den Nachwuchs. Denn die Kinderfeuerwehr „Die Löschmäuse“ feiert in diesem Jahr schon ihr 10-jähriges Bestehen. Am 5. September 2020, „die Planungen laufen auf Hochtouren“, verriet Claudia van Veen. Die Kinderfeuerwehrwartin gab einen Überblick über das ereignisreiche Jahr, das hinter der 38-köpfigen Kinderabteilung liegt. Mit einer großen Faschingsfete auf Gemeindeebene mit über 70 Kindern, der traditionellen Osterwache, den Ausflügen zum Beispiel in den Serengetipark, der Stadtrallye oder auch der erfolgreichen Abnahme der Kinderflamme 1 und 2. Außerdem dankte sie dem Betreuerteam und zeigte sich stolz, „dass drei ehemalige Löschmäuse nun an die Aktiven übergeben wurden.“ Darunter Marie-Sophie Meinhardt und Leonie van Veen, die neben Rene Schwallich, erfolgreich den Truppmann 1 in 2019 absolviert hatten. Zusätzlich werden die zwei Mädchen im Frühjahr ihre Juleica-Ausbildung machen, um der Jugendfeuerwehr als Betreuerinnen zur Seite zu stehen.
Die Jugendabteilung, die von Ortsbrandmeister Björn van Veen, als „wichtiges Standbein der Wehr“ bezeichnet wurde, ist mit 19 Mädchen und Jungen ebenso gut aufgestellt. Dennis Hinze berichtete von „einer starken Truppe“, die im letzten Jahr, bei einer „Eisrettung“ dabei sein konnte, ein Flugfeldlöschfahrzeug am Flughafen Hannover bestaunen durfte und auch das Osterfeuer, den Laternenumzug, das Adventskaffee sowie die Aktion „Altwarmbüchen putzt sich raus“ und „plants for the planet“ unterstützte. Erstmalig gab es einen Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Altwarmbüchen. Zudem tauschte sich die Jugendabteilung beim Jugendforum „KIDS-Exchange“ aus und zeigte sich erfolgreich bei den Gemeindewettbewerben (1. Platz), den Maispielen (5. Platz) sowie in Potzwenden bei der Nachtwanderung (1. Platz). Jugendflamme 1 und 2 sowie die Leistungsspange wurden absolviert.
In seinem Grußwort lobte auch Arpad Bogya, Bürgermeister der Gemeinde Isernhagen, den Nachwuchs: „Die Gründung der Kinderfeuerwehr in Altwarmbüchen war Vorreiter in der Gemeinde. Die gute Kinder- und Jugendarbeit setzt sich überall im Gemeindebereich durch.“ Das unterstrich auch der neue Gemeindebrandmeister Marc Perl, der sich über das diesjährige Jubiläum der Kinderfeuerwehr „sehr freute und ebenso als wichtige Säule lobte.“

Weniger Einsätze als im Vorjahr

Björn van Veen konnte in seinem ersten Bericht als Ortsbrandmeister von 35 Brandeinsätzen, 56 Technischen Hilfeleistungen und zwei Fehleinsätzen berichten. Damit lag das Einsatzgeschehen 2019 unter dem im Vorjahr. Dennoch mussten die 56 Kameraden der Einsatzabteilung die gesamte Bandbreite der Feuerwehrarbeit leisten - von kleinsten Flächenbränden bis hin zum Großfeuer. Auch bei der technischen Hilfeleistung war von Türöffnungen bis hin zum Bergen einer Person aus dem Wasser alles dabei.
In seinem Bericht sprach er von den aktiven Kameraden als „Achillesferse“ der Feuerwehr, insbesondere mit Blick auf die Tagesverfügbarkeit. Er appellierte, wie auch bereits sein Vorgänger, „für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen, damit junge Kameraden, die Wehr weiterhin unterstützen können.“
Lobend erwähnte er den Fuhrpark, der mit einem neuen HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) und einem neuen ELW (Einsatzleitwagen) ausgestattet wurde. Auch ein Rüstwagen befindet sich in der aktuellen Planung.

Neu- und Wieder-Wahlen/Ehrungen

Zum Gerätewart wurde Stefan Karsten wiedergewählt. Sein Stellvertreter ist nun Philipp Krettek. Dirk Dannenberg wurde in seinem Amt als Schriftwart wieder bestätigt.
Heinrich Bruns wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Uwe Gehlhaar, Alice Mennecke, Rainer Schünemann und Lars Wolter mit der Ehrennadel der Gemeinde Isernhagen ausgezeichnet.
Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurden Timo Gerlich und Florian Werner befördert.
Stefan Karsten wurde zum Oberlöschmeister, Stefan Korte zum Hauptlöschmeister und Björn van Veen zum Hauptbrandmeister befördert.
Patrick Schmuhl wurde mit dem Ehrenabzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.
Traditionell gab es wieder einen Helm von Bernhard Schmidt. Dieses Mal ein ganz besonderes, 30 Jahre altes, Prachtexemplar aus Portugal, das dort zu Paraden und offiziellen Anlässen getragen wird.