Die Gemeinde Isernhagen blickt auf ein bewegtes Jahr zurück

Bürgermeister Arpad Bogya zeigte sich begeistert über die rasche Errichtung des Kita-Neubaus für Krippenkinder in Isernhagen HB. (Foto: Anna Kentrath/Archiv)
 
Noch immer ist offen, wie es mit dem im Sommer abgebrannten Einkaufszentrum in Isernhagen FB weitergeht. (Foto: Renate Tiffe/Archiv)
 
Neue Belebung für die Opelstraße in Altwarmbüchen: Die Neueröffnung von Porta Möbel im Juni 2010. (Foto: Hans Hermann Schröder/Archiv)
ISERNHAGEN. Am Ende eines jeden Jahres lohnt es sich zurückzublicken und einen Ausblick auf das neue Jahr zu geben.
Rat und Verwaltung haben einiges bewegt im vergangenen Jahr und sie wurden selbst bewegt. Die Kommunalwahl im September hat die Mehrheitsstrukturen verändert. Dies lässt interessante Diskussionen in den nächsten fünf Jahren erwarten.
Nach der Wahl haben die CDU 15, die SPD 9, Bündnis90/Die Grünen 6, die FDP 3 und DIE LINKE 1 Sitz im Gemeinderat. Zum Ratsvorsitzenden wurde Heinrich Burchard (CDU), zur 1. Stellv. Bürgermeisterin Dr. Renate Vogelgesang (CDU) und zum 2. Stellv. Bürgermeister Wolfgang Hansen (SPD) gewählt.
In fünf Ortschaften wurden die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister wiedergewählt. In zwei Ortschaften gab es Veränderungen: Ortsbürgermeisterin von Neuwarmbüchen wurde Maren Becker (CDU), in Isernhagen K.B. steht Hans-Heinrich Behrens (CDU) dem Ortsrat vor.

Umfangreiche Planungsvorhaben

Es liegt viel Arbeit vor den neuen Gremien, einiges stelle ich Ihnen vor:
Die Gemeinde hat zurzeit viele umfangreiche Planungsvorhaben zu bewältigen, die in den nächsten Jahren ihren Abschluss finden und umgesetzt werden können. Dazu gehört in Altwarmbüchen das Neubaugebiet „Wietzeaue“ an der Stadtbahnendhaltestelle ebenso wie die Aufwertung des "Zentrums Isernhagen" rund um das Rathaus. Zusammen mit der Landeshauptstadt Hannover wurde die Neuaufstellung des Bebauungsplans „Westlich Opelstraße“ bearbeitet.
Wir rechnen nach dem Abschluss langwieriger, zäher Verhandlungen mit dem Baubeginn für ein weiteres Möbelhaus (Höffner) und dem aufgewerteten Einkaufszentrumsbereich noch im Jahre 2012. Das Möbelhaus Porta hat bereits im vergangenen Sommer neu eröffnet und damit die Anziehungskraft der Opelstraße wieder deutlich verbessert.
In Kirchhorst wurde die Planung des „Gewerbegebiet V - südlich Trennemoor“ (am Kirchhorster See) abgeschlossen. Es gibt dazu bereits hochattraktive Ansiedlungsvorhaben. Für die ausgewiesene Fläche für Windenergie zwischen Kirchhorst und Neuwarmbüchen wurde die Aufstellung von 4 Anlagen mit einer Maximalhöhe von 100 Metern angefragt. Die Diskussion dazu wird sicher noch einige Zeit geführt werden.

Brand im Einkaufszentrum

Im Bereich des Wietzeparks in Isernhagen H.B. wurde die Baugenehmigung für einen Hochseilgarten erteilt, der in der kommenden Saison sportliche Herausforderung bieten wird und das Naherholungsgebiet stabilisiert.
Im Neubaugebiet „Haselhöfer Vorfeld“ in Isernhagen H.B. wachsen schon die ersten Häuser in die Höhe. Der Abverkauf der Grundstücke ist weitgehend abgeschlossen. Dort soll auch eine Seniorenwohnanlage mit integrierter Begegnungsstätte für den Ort entstehen. Wir hoffen auf eine schnelle Wiederbelebung der durch den Brand im Einkaufszentrum in Isernhagen F.B. verlorenen Einkaufsmöglichkeit und stehen dazu in nachdrücklichen Verhandlungen mit dem Grundeigentümer.
Der Eigenbetrieb „GebäudeService Isernhagen“ (GSI), Ende des Jahres mit dem Baubetriebshof zu einer umfassenden Serviceorganisation zusammengefasst, hat 2011 große Bau- und Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Beispielhaft sei ein weiterer Bauabschnitt der Fassadensanierung, der Fachunterrichtsräume und der Bibliothek im Schulzentrum sowie der Einbau von Lichtkuppeln in der Grundschule Kirchhorst und Gymnasium und die Arbeiten an der Grundschule „Auf dem Windmühlenberge“ in Isernhagen N.B. genannt. Die Feuerwehr in Neuwarmbüchen erhielt einen Anbau.

Aktionsprogramm Klimaschutz

Die zukunftsweisende Sanierung der Straßenbeleuchtung mit LED-Lampen wird in den nächsten Jahren fortgesetzt. Sie verspricht neben besserer Lichtausbeute eine hohe Kosteneinsparung bei klimaschonendem Verbrauch.
Neben zwei zusätzlich mit Autogasbetrieb ausgestatteten Fahrzeugen stromert nun auch ein gemeindliches Elektroauto durch die Gemeinde. Die Stromtankstelle hinter dem Rathaus in Altwarmbüchen ist öffentlich nutzbar. All das ist genauso Bestandteil unseres Klimaschutzaktionsprogrammes wie die Fördermaßnahmen zur Altbausanierung, flankiert durch Informationsveranstaltungen und Beratungsterminen z.B. für Bauherren und Hauseigentümer.

Neue Krippen- und Hortplätze

Ein Schwerpunkt lag auch in 2011 in dem Ausbau der Kindertagesstätten. Im vergangenen Jahr wurden die Betreuungsmöglichkeiten in Isernhagen um 30 Krippenplätze sowie 10 Hortplätze erweitert. In Kirchhorst entstand ein Neubau für die Krippenbetreuung, das Außengelände der Anfang 2011 eingeweihten neuen Krippe in H.B. wurde fertiggestellt. Die Geschwisterermäßigung bei den Betreuungsgebühren wurde ausgeweitet und die Vergütung der Erzieherinnen im Zweitkraftbereich wurde aufgestockt und an die der Erstkräfte angepasst.
Nach der Einführung des Ganztagsschulangebotes in der Heinrich-Heller-Schule startete nach den Sommerferien auch im Gymnasium die Nachmittagsbetreuung – auch hier unterstützt durch die gemeindliche Jugendpflege. Diese hat darüber hinaus im vergangenen Jahr eine Fülle an Aktionen und Veranstaltungen für die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde organisiert: Neben speziellen Mädchenaktionstagen und dem Jungenprogramm die beliebten Aktionen in den Sommerferien, die „offenen Türen“, die derzeit angesagten underage-Partys, Kindertheater und –kino sowie die offenen und Gruppenangebote in den fünf Jugendtreffs.

Bewährte Institutionen

Für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger eröffnete im Mai „Service Leben Isernhagen“; eine Pflegeeinrichtung mit stationärer Unterbringung, Pflege-Apartments sowie Kurzzeit- und Tagespflege in Altwarmbüchen. Gemeindliche Veranstaltungen und Informationen für pflegende Angehörige z.B. durch den „Markt der Möglichkeiten“ boten Aufklärung und Hilfestellung.
Fast noch wichtiger wird es in Zukunft sein, generationsübergreifende Aspekte und das Thema Familienfreundlichkeit zu beachten, um dem Auseinanderdriften der Altersgruppen entgegen zu wirken. Es ist schön, dabei bewährte Institutionen an der Seite der Gemeinde zu wissen. Mit der Bürgerstiftung, dem Präventionsrat und dem Bündnis für Familie agieren in der Gemeinde verlässliche Akteure, die eine interessante Agenda für 2012 geplant haben.
Es ist sehr erfreulich, dass der Isernhagenhof weiterhin ein abwechslungsreiches Programm anbieten wird und als kultureller Leuchtturm der Gemeinde seinen Ruf vertiefen kann. Ende August wurde die neue Städtepartnerschaft mit der ungarischen Gemeinde Tamási besiegelt. In diesem Rahmen hat Isernhagen ein ausgemustertes Feuerwehrfahrzeug übergeben, das dort noch helfen kann. Dadurch besteht nun gemeinsam mit unserer polnischen Partnergemeinde Suchy Las eine Dreiecksverbindung in den osteuropäischen Raum.
Und zum guten Schluss noch ein kurzer Rückblick für die Tierliebhaber, ob selbst gesehen oder der Zeitung entnommen: der aggressive Mäusebussard in der Feldmark Altwarmbüchen, Schafe in Form von Strohskulpturen an der K114, das brütende Storchenpaar in H.B., 13 Doggenbabys in Kirchhorst und Ritta, die Schauspielkuh aus Isernhagen F.B. ließen uns schmunzeln, wundern und freuen.

Dank den Ehrenamtlichen

Wir danken den vielen ehrenamtlich Engagierten, die mit ihrem Wirken das gesellschaftliche Leben Isernhagens fördern und die Gemeinschaft stärken. Mit großem Engagement tragen sie in den Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Vereinen, Parteien, Verbänden und Initiativen zur Lebensqualität in Isernhagen bei. In besonderer Weise gilt der Dank den zahlreichen Ehrenamtlichen, die in unserer Freiwilligen Feuerwehr in oft gefahrvollen und schwierigen Einsätzen für unsere Sicherheit sorgen.
Vier Isernhägener wurden 2011 sogar mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 2011 geehrt. Darüber hinaus gab es viele weitere Ehrungen seitens des Landes und der Gemeinde. Wir gratulieren den Geehrten von Herzen.
Ihnen, Ihrer Familie, Freunden und Bekannten einen guten Start in das Neue Jahr wünschen Rat und Verwaltung. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf gute Zusammenarbeit mit Ihnen bei den Aufgaben, die uns in 2012 erwarten.
Auch den Bürgerinnen und Bürgern unserer Partnergemeinden: Epinay-sous-Sénart in Frankreich, Peacehaven in Großbritannien, Suchy Las in Polen und Tamási in Ungarn wünschen wir alles Gute.

Gemeinde Isernhagen
Bürgermeister Arpad Bogya,
Erste Stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Renate Vogelgesang
Zweiter Stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Hansen
sowie die Ortsbürgermeisterinnen und Ortsbürgermeister:
Monika Dehmel, Altwarmbüchen
Friedrich Redeke, Isernhagen F.B.
Christa Reschke, Isernhagen H.B.
Hans-Heinrich Behrens, Isernhagen K.B.
Renate Matz-Schröder, Isernhagen N.B.
Dr. Renate Vogelgesang, Kirchhorst
Maren Becker, Neuwarmbüchen