Das IX. Zehntfest in Kirchhorst wird „zauberhaft“

Dr. Andreas Glombik vom Orga- Team Zehntfest 2015 präsentiert vor Vertretern aus Verbänden, Vereinen und Organisationen erste Ideen zu dem Event in Kirchhorst. (Foto: Dana Noll)

Planungen für das 3-tägige Event in diesem Jahr haben begonnen

KIRCHHORST (dno). Den 12. Juni bis 14. Juni 2015 sollten sich alle Kirchhorster dick im Kalender anstreichen. Dann findet rund um die St.-Nikolai-Kirche bereits zum neunten Mal das Zehntfest statt. Das alle zwei Jahre stattfindende Event lockte in der Vergangenheit nicht nur zahlreiche Besucher an, sondern bot Verbänden, Vereinen oder Gruppen die Möglichkeit, sich zu präsentieren.
Unter dem Motto „It´s magic“ versprechen sich die Veranstalter zauberhafte Überraschungen, Akteure und Vorführungen auf dem Zehntfest. Dazu trafen sich 16 Vertreter aus verschiedenen Organisationen, Verbänden und Vereinen. Darunter zum Beispiel Klaus Reseg vom Männerchor, Hardy Oelkers vom DRK, Tesja Possienke und Sandra Kath von JUKI, Hugo Berkelmann von der Laienspielgruppe Stelle sowie Christian Possienke vom SSV Kirchhorst. Zum ersten Mal dabei und sichtlich interessiert waren Matthias Möhlen und Wolfgang Fischer vom SoVD.
Dr. Renate Vogelgesang war nicht nur als Ortsbürgermeisterin anwesend, sondern auch in der Funktion als Vorsitzende des Reit- und Voltigiervereins Kirchhorst: „Ich möchte mich schon vorab für das Engagement bedanken und kann nur betonen, eine tolle Aktion!“
Dr. Andreas Glombik vom Organisationsteam präsentierte erste Ideen zur Gestaltung des 3-tägigen Festes. Dem Leitgedanken „Begegnen – Genießen - Helfen“ bleibt man auch 2015 treu. Die Veranstaltung soll als Plattform für übergreifende Kommunikation dienen. Der Erlös wird Flüchtlingsfamilien, insbesondere deren Kindern, zugutekommen. Verbände, Vereine und Organisationen können sich präsentieren und in Aktion zeigen. „Wir möchten die Menschen einladen, sie mitnehmen und mit ihnen gemeinsam etwas erleben. Einfach das WIR-Gefühl im Ort stärken“, so Glombik.
In den vergangenen Jahren ist dies immer hervorragend gelungen. Allein 2013 kamen circa 6.500 Besucher! 37 Vereine oder Gruppen haben sich beteiligt und 150 freiwillige Helfer waren vor Ort. Kaum zu glauben, dass das 1. Zehntfest in Kirchhorst im Jahre 1997 nur Gästezahlen im dreistelligen Bereich verzeichnete.
Doch das Engagement und die Initiativen wuchsen und das Zehntfest hat sich über die Grenzen von Kirchhorst hinaus entwickelt.
Live-Musik, Aktionen und Köstlichkeiten sind schon fest eingeplant. So wird es am Freitag Soul und Blues geben, am Samstag Pop und Fun und der Sonntag steht im musikalischen Zeichen von Swing und Classic. Beim Schmücken des Ortes wird man nochmal eine Schippe drauflegen und ein neu gestaltetes Werbeplakat wird schon Wochen vorher auf das Fest hinweisen.
Natürlich wird es auch wieder einen Umzug der Vereine geben. Und 2015 heißt es, besonders kreativ zu sein. Denn der schönste Umzugswagen wird diesmal prämiert. Clowns, Walking-Acts und Zauberer sind genau so im Plan wie unsere „Emma“. JUKI hat für die Kleinen wieder Kinderschminken im Gepäck. Neben Hüpfburg, Karussell, Skatboard-Rampen und einer Kletterwand ist diesmal etwas ganz besonders für die Kids geplant. „Die Glücksschmiede“ ist vor Ort, um mit den Kinder Schmiedearbeiten zu gestalten.
„Wir möchten alle anregen, sich am Fest zu beteiligen. Je bunter das Programm, umso besser“, ermuntert Dr. Andreas Glombik. „Wir freuen uns auch über jeden Sponsor. Ein Feuerwerk, das ordentlich kracht, wäre eine tolle Sache“, fügt er augenzwinkernd hinzu.