CDU-Ratsfraktion im Gemeinderat Isernhagen will Ausweitung der Kita-Geschwistermäßigung

Helmut Lübeck, Fraktionsvorsitzender der CDU im Gemeinderat Isernhagen. (Foto: CDU-RFS IS)
ISERNHAGEN (r/kl). Im Zuge der grundsätzlichen Diskussion über Vorschläge der Verwaltung zum Bereich Kindertagesstätten ist von der CDU-Fraktion im Gemeinderat Isernhagen auch die Thematik der Geschwisterermäßigung diskutiert worden.
Obwohl dieses Thema nicht Gegenstand der Verwaltungsvorlage ist, gab es dazu bei der jüngsten Fraktionssitzung einen einmütigen Beschluss. Danach spricht sich die CDU-Fraktion für eine Ausweitung der Geschwistermäßigung im Kita-Bereich aus - unter Einbeziehung der Tagesmütter und der Großtagespflege.
„Unabhängig von der derzeit noch gegebenen Freiwilligkeit dieser Leistung (bis
zur Einführung des Kinderförderungsgesetzes 2013) ist diese Entscheidung
gerade im Hinblick auf die ab 2013 geltende Regelung konsistent. Eine
Geschwisterermäßigung sei darüber hinaus das richtige Zeichen für die Kinder- und
Familienfreundlichkeit des Standortes Isernhagen und damit eine gute
Investition in die Zukunft,“ so der Fraktionsvorsitzende Helmut Lübeck.
Die Verwaltung beziffert den finanziellen Aufwand auf knapp 30.000 Euro pro Jahr.
Dass die CDU-Fraktion sich jetzt trotz der angespannten Haushaltslage zu dieser
Entscheidung durchgerungen habe, unterstreiche einmal mehr ihre Fähigkeit auch
in schwierigen finanzpolitischen Zeiten wesentliche Akzente zu setzen, betont der Fraktionschef.