Benefizkonzert „Ein Zeichen für den Frieden“ im Isernhagenhof

Lionsclubs haben Vokal Ensembles und Kammersängerin zu Gast

ISERNHAGEN F.B. (r/kl). Zu einem Benefizkonzert „Ein Zeichen für den Frieden“ zu Gunsten der Hilfe für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten laden am Samstag, 1. Oktober, ab 19.30 Uhr der Lionsclub Hannover-Viktoria Luise und der Lionsclub Isernhagen/Burgwedel in den Isernhagenhof ein. Zu hören sind das Vokal Ensemble Isernhagen und die „Femmes Vocales“ sowie der kleine Chor „AnnDre a voci“ unter Leitung von Anne Drechsel mit ihren musikalischen Gästen Gertraud Wagner und Markus Matschkowski. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.
Mit „Sometimes I feel like a motherless child“ wird das Vokal Ensemble Isernhagen das Publikum auf das Thema dieser Benefizveranstaltung musikalisch einstimmen. Im weiteren Verlauf präsentieren die beiden Chöre abwechselnd ein weitgefächertes Programm vieler musikalischer Stilrichtungen, zum Teil mit choreografischer Darstellung.
Zwischendurch werden Kammersängerin Gertraud Wagner und Markus Matschkowski das Programm ebenso wie der kleine Chor „AnnDre a voci“, der sich aus Sängerinnen und Sängern des Vokal Ensemble zusammensetzt, bereichern.
Das Programm der Chöre umfasst auch „What a wonderful world“ (bekannt durch Louis Armstrong), den Zigeunerchor aus der Operette „Der Zigeunerbaron“, „Joy in the morning“, „We shall overcome“ (der Protestsong aus der Bürgerrechtsbewegung der USA), „Puttin‘ on the Ritz“ (Popsong von 1929, bekannt aus dem gleichnamigen Film), ein Medley aus dem Musical „Cabaret“ und „Barkarole“ aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“.
Klagen und Hoffnung verbinden „Rum and Coca Cola“ (ein Calypso, der während des zweiten Weltkriegs auf Trinidad entstand), das Abendlied eines blinden Kindes und ein Medley aus dem Film „Sister Act“.
Darüber hinaus werden „Ohrwürmer“ wie „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“ aus dem Musical „My fair Lady“ mit Sologesang von Helena Gramms, „Aquarius“ aus dem Musical „Hair“ und „Ich brech‘ die Herzen der stolzesten Frau‘n“ (aus dem Film mit Heinz Rühmann „Fünf Millionen suchen einen Erben“) zu Gehör gebracht.
Ermutigende Musikstücke wie „Frieden“, der Gefangenenchor aus der Oper „Nabucco“, „Hallelujah von Leonhard Cohen“, „Like an eagle“, „We are the world“ von Michael Jackson und der Schlusschor aus der Oper „Die Zauberflöte“ runden das Konzertprogramm ab.
Die Musikstücke von Kammersängerin Gertraud Wagner und Markus Matschkowski standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.
BILDUNTERSCHRIFT:
Wie beim internationalen Chorwettbewerb in Limburg-Lindenholzhausen im Juni (unser Foto) will das Vokal Ensemble Isernhagen als Gesamtchor und ergänzenden kleineren Besetzungen auch beim Benefizkonzert am Samstag begeistern – und einen kleinen Beitrag zur Linderung der Schrecken des Krieges leisten. Foto: Vokalensemble Isernhagen