"Anitsemitismus in Schulen"

Präventionsrat lädt zur Diskussion ein

LEHRTE (r/gg). Der Präventionsrat lädt für Montag, 20. Mai, um 19 Uhr in der Städtische Galerie, Alte Schlosserei 1, zur Diskussionsrunde zum Thema „Antisemitismus in Schulen“ ein. Politikwissenschaftler Jörg Rensmann wird einleitend einen Vortrag halten. Er ist Programmdirektor des Vereins „Mideast Freedom Forum Berlin“, in welchem er die Bildungsabteilung leitet. Er veröffentlicht und spricht zu innen- und außenpolitischen Aspekten des Antisemitismus als globaler Herausforderung, zu Fragen der deutsch-israelischen Beziehungen, und er ist Experte für israelische Geschichte und Gegenwart. Insbesondere hat er im Rahmen von Arbeitsgruppen das Israelbild in deutschen Schulbüchern untersucht.
Anschließend wird der Präventionsrat zusammen mit Studiendirektor Claus Wegener und dem Vorsitzenden der „Deutsch-Israelischen Gesellschaft Hannover“, Kay Schweigmann-Greve, der Frage nachgehen, ob in den niedersächsischen Schulen antisemitische Tendenzen zu beobachten sind. Ferner wird erörtert, wie Schulen mit antisemitischen Einstellungen von Schülern umgehen sollten. Gäste sind willkommen.