Angebote lockten viele tausend Kunden ins Gewerbegebiet

Das große Verkehrschaos im Gewerbegebiet Altwarmbüchen blieb aus, dennoch war Geduld gefragt, bei der Suche nach einem Parkplatz.

Großer Andrang beim verkaufsoffener Sonntag in Altwarmbüchen

ALTWARMBÜCHEN (hhs). Am vergangenen Sonntag hatten viele Geschäfte im Gewerbegebiet Altwarmbüchen zum Verkaufsoffenen Sonntag geladen, und viele, sehr viele Mitbürgerinnen und Mitbürger aus der Landeshauptstadt und dem Altkreis Burgdorf haben die Gelegenheit wahrgenommen, ihn zum Familieneinkaufsbummel zu gestalten. Das Wetter war gut, zusätzliche Parkplätze auf nahegelegenen unbebauten Grundstücken waren ausgewiesen.
Das breit gefächerte Angebot der teilnehmenden Geschäfte erwies sich als goldrichtig. Lebensmittel und vieles mehr bei real, alles rund um Wohnen bei Porta, Hammer und Boss, Bekleidung bei Vögele und im Adler Modemarkt. Und genau in dieser Mischung spiegelte sich das Vorgehen vieler Kunden wieder: Zuerst ging es in das neu eröffnete Porta Möbelhaus. Da war natürlich Neugier nach der Neueröffnung Hauptgrund des Interesses. „Porta hat uns hier gefehlt“, hieß es in vielen Fällen auf Nachfrage, häufig hatten diese Neugierigen dann eine entsprechende Tragetasche des Möbelhauses „am Arm“. Denn eines zeigte sich ganz deutlich, die Kunden waren nicht nur zum schauen unterwegs, kaum einer verließ das Gewerbezentrum ohne etwas gekauft zu haben.
T-Shirts, Dekoartikel und vieles andere mehr wechselten den Besitzer. Zufriedene Gesichter überall, insbesondere bei den Kunden.
Die Organisatoren des verkaufsoffenen Sonntags hatten sich auf den Ansturm gut vorbereitet. An jeder Ecke und auf allen Parkplätzen standen Parkanweiser. Das große Verkehrschaos blieb aus, dennoch mussten sich die Autofahrer in Geduld üben, denn der Andrang am späten Nachmittag sorgte für lange Schlangen. Wer allerdings bereit war, auch ein paar Minuten Fußweg in Kauf zu nehmen, hatte bei Suche nach einem Parkplatz keinerlei Schwierigkeiten.