Abschied mit viel Applaus

Abschlussbild: Der alte und neue Vorstand der Fußballsparte des SSV Kirchhorst. (Foto: Malte Scheidemann)

Fußballsparte des SSV Kirchhorst stellt sich für die Zukunft auf

Kirchhorst (r/bs). Insgesamt 87 Jahre gemeinsamer ehrenamtlicher Arbeit für den SSV Kirchhorst wurden Mitte Juli im Vereinsheim am Krümpelweg mit viel Applaus verabschiedet.
Carsten Sellmann, Frank Scholl und Helmut Reinholz scheiden aus der Spartenleitung der Fußballabteilung aus und übergeben den Staffelstab an Dirk Brans, Hans-Joachim Gotthard, Andreas Großer und Daniel Funke. Der Jugendwart Hagen Storost bleibt dem SSV Kirchhorst in seiner Funktion erhalten.
„Den Verlust an Erfahrung wollen wir mit Teamarbeit und Engagement kompensieren“, sagt der neue Vorsitzende Dirk Brans, der selbst schon seit 20 Jahren in verschiedenen Funktionen im Verein aktiv ist. „Wir schaffen das aber nicht alleine und freuen uns über jedes Mitglied, das sich in Projekte mit einbringt und die Spartenleitung unterstützt“, so der neue Spartenleiter.
Nach einigen Jahren, in denen bei den Mitgliederzahlen eher eine Stagnation zu verzeichnen war, ist die Fußballsparte, wie auch der Gesamtverein wieder am Wachsen.
„Dennoch wollen wir weiter neue Mitglieder für den Verein und die Fußballsparte gewinnen“, so Brans. „Insbesondere die neu zugezogenen Bürgerinnen und Bürger, möchten wir ansprechen, um auch hier ein Teil der Integration im Ort zu sein“.
Insgesamt warten einige Herausforderungen auf die neue Spartenleitung. Vom Umgang mit der Corona-Pandemie, über die Planung und Installation einer neuen Flutlichtanlage, bis zum Betreuen und Gewinnen weiterer Unterstützer ist die Liste an Aufgaben für das neue Führungsteam lang. Das Wichtigste ist und bleibt aber der Sport.
Das oberste Ziel ist es daher, die Kirchhorster noch mehr an den Verein zu binden. „Wir möchten die erste Anlaufstelle sein für alle Fußballbegeisterten. Ganz egal ob Kinder oder Jugendliche, ob Frauen oder Männer“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Hans-Joachim Gotthard. „Wir möchte, dass sich alle wohlfühlen und gerne an den Krümpelweg kommen“.
Zusätzlich zu den vielen Jugendmannschaften, die in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Neuwarmbüchen organisiert sind, der ersten Herrenmannschaft und der Ü40, gibt es seit kurzem auch eine Damenmannschaft, die zur kommenden Saison erstmalig den Spielbetrieb aufnehmen wird.
„Wir sind jetzt für die Zukunft gut aufgestellt“, bilanzierte der scheidende Spartenleiter Carsten Sellmann. „Ich freue mich für den Verein und den Fußball in Kirchhorst.“