100 Kindergartenkinder sorgten für den Baumschmuck

Die Jugendfeuerwehr Kirchhorst/Stelle hatte gebastelt, gebacken und ein Rezeptbuch geschrieben. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Gut besuchter 13. Weihnachtsbaum in Kirchhorst

KIRCHHORST (hhs). Die Ortschaft Kirchhorst hatte zu ihrem nunmehr 13. Weihnachtsbaum eingeladen, eine Veranstaltung, die sich schon bei ihrer Premiere 2001 als ein Erfolgsmodell erwies.
Veranstalter ist in jedem Jahr der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhorst, dessen Vorsitzender Herbert Löffler den „13. Kirchhorster Weihnachtsbaum“ auch am Samstag eröffnete. Klaus Gutsch, der Vorsitzendes des Kirchenvorstandes, berichtet, dass es in diesem Jahr weit mehr als einhundert Kindergartenkinder waren, die den prächtigen Schmuck für den großen Weihnachtsbaum gebastelt hatten.
Erst am Freitag war der Schmuck dann auch an und in den Baum gehängt worden. Die kleine Budenstadt bot vieles: Die Jugendfeuerwehr Kirchhorst/Stelle hatte gebastelt und ein kleines Heftchen mit Rezepten ausgelegt: „Unsere Lieblings-Weihnachtsrezepte“ ist es überschrieben. Die Bandbreite der Rezepte reicht von „gebrannten Mandeln mit wenig Zucker“, über das „Weihnachtsbäumchen zum Essen“ bis hin zu „Schoko-Crossies“. Die Rezepte sind zwar einfach gehalten, aber wer sie liest, weiß sofort: Das schmeckt alles prima, nichts Überkandideltes, jedes Kind kann das backen und hat dabei sicherlich eine Menge Spaß und Freude.
Am Ende zum Weihnachtsbaum hin war die gesamte Bandbreite von Milchprodukten zu genießen. Dann hatten auch die Kirchhorster noch einmal ihren Grill in Gang gesetzt und der Duft von Bratwürstchen zog verführerisch über die kleine Budenstadt. Auch die Fischbrötchen fanden guten Absatz. Man muss es einmal sagen: Der Matjes in Kirchhorst war richtiger Matjes und kein gewässerter Hering, dass allein schon war sein Geld wert.
Mit der Abenddämmerung füllte sich der Markt zusehends. Irgendwann kam auch noch der Nikolaus und erfreute die kleinen Besucher mit noch kleineren Geschenken. Und als die Lichterketten den Platz in ein gemütliches Licht tauchten, kam auch der Männerchor Kirchhorst vorbei und unterhielt die Marktbesucher mit adventlichen und weihnachtlichen Liedern.