Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Neue Fahrzeuge für HBer Ortswehr

Schlüsselübergabe für die neuen Feuerwehrfahrzeuge: Tim Mithöfer (von links), Tobias Plesse, Otto Krull und Marc Perl.
3Bilder
  • Schlüsselübergabe für die neuen Feuerwehrfahrzeuge: Tim Mithöfer (von links), Tobias Plesse, Otto Krull und Marc Perl.
  • Foto: Bettina Garms-Polatschek
  • hochgeladen von Birgit Schröder

Isernhagen (bgp). „Das ist der schönste Termin in dem ersten halben Jahr meiner Amtszeit“, bemerkte Gemeindebürgermeister Tim Mithöfer humorvoll, als er den Schlüssel für zwei nagelneue Feuerwehrfahrzeuge an Gemeindebrandmeister Marc Perl überreichte.
Der Ortsbrandmeister Tobias Plesse berichtete, dass die Vorarbeiten für den großen Tag eine „fast unendliche Geschichte“ gewesen seien. „Die Beschaffung hat drei Ortsbrandmeister und drei Gemeindebrandmeister gedauert und mir eine Menge grauer Haare beschert“, ließ er die zahlreichen Gäste in seiner Ansprache wissen. Umso größer war die Freude, nun von Marc Perl die Schlüssel zu übernehmen, um diese direkt an den zuständigen Gerätewart Otto Krull weiterzugeben.
Für Otto Krull war das nicht die einzige Sache, die ihm überreicht wurde: Für 47 Jahre aktiven Dienst, davon 26 Jahre im Ortskommando der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen H. B. erhielt er die Goldene Ehrennadel mitsamt Urkunde als Auszeichnung. Er war bis zum Jahr 2000 Gruppenführer, wurde anschließend stellvertretender Gruppenführer und ist seit 2018 als Gerätewart im Einsatz. Gratulation zu der besonderen Ehrung gab es für Otto Krull auch vom ehemaligen Gemeindebürgermeister Arpad Bogya.
Nicht anwesend, aber dennoch geehrt wurden mit der Silbernen Ehrennadel Robert de la Chaux für 17 Jahre Tätigkeit als Gruppenführer und Ortsbrandmeister und Andreas Bergling für sein 17-jähriges Wirken in der Feuerwehr. Er hatte bis 2000 den Posten des Atemschutzgerätewartes, war bis 2010 Jugendfeuerwehrwart und ist seit 2015 Kinderfeuerwehrwart.
Bei den Kameradinnen und Kameraden herrscht große Freude über die moderne technische Ausstattung mit zwei neuen Fahrzeugen, die Mithöfer als „sehr gute Investition in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und die der Feuerwehrkräfte“ bezeichnete. Für das Tanklöschfahrzeug (TLF) 3000 investierte die Gemeinde 325.000 Euro, die Kosten für den Gerätewagen Logistik (GW-L2) belaufen sich auf 240.000 Euro.
Zur Schlüsselübergabe kamen zahlreiche Besucher, um die Neuzugänge zu bewundern. Der neue Gerätewagen musste jedoch nach dem freudigen Tag noch einmal zurück in das Werk, da noch Optimierungsbedarf bestand. Das Fahrzeug bietet auf der Ladefläche genügend Platz für drei Rollcontainer, ferner gibt es Utensilien für Beleuchtung und eine Vorrichtung zur Wasserförderung, Material zur Beseitigung von Ölschäden an Land oder in Gewässern sowie eine reichhaltige Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung.
Auf dem Tanklöschfahrzeug mit 340 PS ist ein 3000 Liter Wassertank verbaut, ein Schaummitteltank mit dem Fassungsvermögen von 200 Litern ist ebenfalls an Bord. Ein mobiler Löschwasserbehälter kann bis zu 7500 Liter Wasser fassen und eignet sich besonders gut zur Brandbekämpfung in entlegenen Waldgebieten, in denen der nächste Löschbrunnen weiter entfernt ist.

Autor:

Birgit Schröder aus Burgwedel

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.