Vorstand des LBC im Amt bestätigt

Der neue Vorstand: Schriftführer Bernd Sporleder (von links), Kassenwart Dieter Ausburg, der erste Vorsitzende Axel Speer sowie der zweite Vorsitzende Volker Spitzer. (Foto: privat)

Mitglieder des Laufclubs wählten Reinhold Schmidt zum Sportler des Jahres 2019

GROSSBURGWEDEL (r/lo). Bei der Jahreshauptversammlung des Laufclubs Burgwedel (LBC) bestätigten die Mitglieder ihren gesamten Vorstand. Für weitere zwei Jahre bleiben daher Axel Speer erster Vorsitzender sowie Volker Spitzer zweiter Vorsitzender.
Der Ehrenvorsitzende Dr. Uwe Hoffmeister berichtete zudem über die im vergangenen Jahr besonders hervorzuhebenden sportlichen Leistungen. In die Kreisbestenliste der Damen wurde Janina Webers aufgenommen, die im Halbmarathon in einer Zeit von 1:44:37 den ersten Platz in der AK30 belegt. Heinrich Kohlrust belegte im 10-Kilometer-Straßenlauf ebenfalls einen ersten ersten Platz in der Kreisbestenliste.
Bei den Herren konnten sich die Sportsfreunde Jürgen Webers, Manfred Schlimper, Eckard Ruhbach und Reinhold Schmidt durch herausragende Leistungen im 10-Kilometer-Straßenlauf und Halbmarathon sogar in die Bezirksbestenliste der Herren einreihen.
Getoppt wurden diese Leistungen noch durch Reinhold Schmidt, der es sogar bis in die Landesbestenliste schaffte. In der AK65 belegt er dort in der Disziplin Halbmarathon einen vierten Platz mit einer Zeit von 1:44:00. In der Disziplin Marathon, den Schmidt in einer hervorragenden Zeit von 3:52:21 absolvierte, konnte er sich sogar auf Rang drei in der Landesbestenliste verewigen. Diese Leistungen würdigten die Mitglieder mit der Wahl zum Sportler des Jahres 2019. Unter großem Beifall nahm er den Pokal aus den Händen der Vereinsvorsitzenden an.
Der Laufclub bietet allen Sportinteressierten die Möglichkeit auch ohne Mitgliedschaft, den Sport mit Gleichgesinnten auszuüben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter
www.laufclub-burgwedel.de. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich für den am 9. Mai stattfindenen Volks- und Straßenlauf anzumelden. An dem Event können auch in diesem Jahr wieder Kinder, Schüler und Jugendliche unter 18 Jahren ohne Startgeld teilnehmen.