TSV Kleinburgwedel landet meistens im ersten Tabellendrittel

Das Kreisliga-Team des TSV Kleinburgwedel will in dieser Saison wieder weit vorn mitspielen. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Kreisligist will Verstärkung aus der Region rekrutieren

KLEINBURGWEDEL (hhs). „Wir wollen am Saisonende einen vorderen Platz in der Kreisliga einnehmen“, so lautete in den vergangenen Jahren die Antwort auf die entsprechende Frage meistens. Das war auch in diesem Jahr wieder so. Trainer Matthias Löw fügte dem noch zu: „Wir haben das Potential dazu“. In der vergangenen Spielzeit hätten die Kleinburgwedeler eine katastrophale Rückrunde gespielt, sagt er, aber dennoch sind sie mit 51 Punkten auf dem 5. Rang eingelaufen, punktgleich mit dem TSV Arpke. Aber die vergangene Saison der Kreisliga darf man nicht als Maßstab für die kommende nehmen. In der letzten Spielzeit haben dort zwei Mannschaften dominiert: der SV 06 Lehrte mit 71 Punkten am Ende und der TSV Engensen mit 81 Punkten. Das mag als Ursache für den Durchhänger vieler anderer Kreisliga-Teams herhalten, die sich nach der Hinrunde kaum noch Zukunftschancen ausrechnen konnten.
Matthias Löw will versuchen, seinen Kader mit Spielern aus dem näheren Umfeld des TSV zu verstärken. Bis Redaktionsschluss stand die Zusammensetzung des Kaders noch nicht fest. Nur soviel: Die Gebrüder Asiri haben den TSV Richtung Heessel verlassen, Benny Engelings fußballerische Zukunft scheint noch ungewiss. Neu im Team sind Tolcu Önder, Abgar Jacop,, Duran Inkan, Sven Lehnert, Felix Altevogt, Özcan Dinc, Nils Stobinski und Cevher Cakar. „Das große Geld können wir nicht bezahlen, und wir wollten es auch nicht,wenn wir es denn hätten“, sagt Löw. Weitere Verstärkungen erhofft er sich aus der Nachwuchsarbeit. Unterdessen meldet der TSV, dass Niklas Haja vom TSV Ramlingen, A Jugend, das Kleinburgwedeler Team verstärkt.
„Die Meisterschaft in der Kreisliga werden sicherlich Ramlingen und SV 06 Lehrte unter sich ausmachen“, sagt Matthias Löw voraus. „Wir werden irgendwo zwischen dem dritten und siebten Platz einlaufen“. Damit seine Mannschaft das auch umsetzen kann, will er eine vernünftige Viererkette auf die Beine stellen; „Wir werden das konsequent üben“, kündigte Löw an.
Der Kader des TSV Kleinburgwedel: Axel Arnold, Felix Altevogt, Steffen Arnoldt, Ilham Bayram, Mulis Bayram, Ivo Bindemann, Cevher Cakar, Nico Deichmann, Cahet Dinc, Evren Eser, Jan Gubenis, Nassro Haidari, Abgar Jacop, Lars Jurisch, Sven Lehnert, Stefan Pala, Andre Pfeiffer, Christoph Rabe, Stefan Schulz, Önder Toku, Max Winkler, Nils Stobinski und Özcan Dinc sowie das Trainergespann Matthias Löw und Sascha Klein.