TSV Isernhagen auf der Suche nach dem Mannschaftserfolg

Die 1. Herren des TSV Isernhagen möchte in dieser Saison einen großen Sprung schaffen in das erste Tabellendrittel der 1. Kreisklasse Hannover Land. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Trainer Heiko Wuhrmann: „Nach einem guten Start ist alles möglich“

ISERNHAGEN (hhs). „Der TSV will gesund werden, und da wir kein Geld an unsere Spieler zahlen, streben wir den Erfolg als Mannschaft an“, erklärte der Trainer der 1. Fußballherren des TSV Isernhagen im Gespräch. In der vergangenen Spielzeit war ein Tabellenplatz im unteren Drittel etwas enttäuschend. In diesem Jahr soll es besser werden, „im oberen Tabellendrittel“, wünscht sich der Trainer. Die vergangene Saison ist abgehakt, Verletzungspech hatte das Team über die Maßen behindert und dazu gezwungen, über weite Strecken in der 1. Kreisklasse Hannover Land nur mitzuspielen. Nun hofft man in Isernhagen auf etwas mehr Glück. Im großen Rahmen ist die Mannschaft zusammengeblieben, vier neue Spieler wurden verpflichtet, den Marktspiegel-Cup sehen alle als ideale Möglichkeit, sich passgenau auf die kommenden Saison einzuspielen und zu -stellen.
„Wenn es gut läuft, ist ein Platz unter den ersten fünf Teams in der nächsten Spielzeit wirklich drin“, meint Heiko Wuhrmann. „Die Mannschaft hat Potential und wird jetzt taktisch klüger spielen als vorher“. Nach einem guten Start sei alles möglich. Doch zuvor sollen seine Männer noch ein straffes Trainingsprogramm leisten. Als Favoriten seiner Staffel sieht er Dollbergen und Bolzum, „auch Kirchhorst ist sehr gut aufgestellt“, sagt Wuhrmann. „Wir werden sehen, wie es bei uns läuft“.
Und so liest sich die Mannschaftsliste der 1. Herren des TSV Isernhagen: Zwei Torhüter stehen zur Verfügung mit Ali El Aziz und Matthias Klink, der jüngst von Kickers Varenwald zum TSV gewechselt ist. In der Abwehr spielen Christian Schaffner, Michael Seute, Mohammad Ghazi, Mithat Tekkal und Thomas Raabe.
Das Mittelfeld ist besetzt mit Heiko Bendix, Ronny Grade, Ranjit Singh, Marc Jermolow, Servet Dag, Rene Ahrendt, Mahmoud Kanbar. Neu hinzu gestoßen sind Julian Quenum und Dave Whitfield, beide kommen vom SF Anderten.
Die Abteilung Attacke ist besetzt mit Andreas Froning, Thomas Honisch, Klaus-Dieter Karnitzki und Nikola Palokaj. Neben Trainer Heiko Wuhrmann, der von „Blaues Wunder Hannover zum TSV Isernhagen kam, steht Kotrainer Stephan Heumann, der ebenfalls von SF Anderten den Weg nach Isernhagen fand. Mannschaftsbetreuer und damit „Mädchen für alles“ ist Günther Brandt. „Eine Mannschaft, auf die man aufbauen kann“, so Trainer Wuhrmann, der auch ein Fernziel formuliert: „Wenn es gut läuft, wollen wir in zwei bis drei Jahren in der Kreisliga spielen“.
Und dann, so sieht es aus, kann der TSV seinen Nachwuchs aus dem eigenen Potential schöpfen. Dieter Böker ist für den dortigen Fußballnachwuchs zuständig und freut sich ganz besonders darüber, dass der TSV Isernhagen in einer Spielgemeinschaft mit dem TuS Altwarmbüchen einen Jugendfußballspielbetrieb in allen Bereichen von G- bis A-Jugend vorweisen kann. Nur die gegenwärtige B-Jugend bereitet ihm noch etwas Sorgen. Zweimal wöchentlich trainiert der Nachwuchs, die Trainer erhalten Fortbildung: „Die Ausbildung tritt zur Zeit in den Vordergrund“, sagt Böker. „Ziel ist es, dass alle Vereine hier gemeinsam gegen die großen Namen bestehen können“. Davon erhofft er sich einen weiteren großen Schub nach vorn. „Seit den beiden Weltmeisterschaften 2006 und 2010 boomt der Fußball insbesondere in den Jugendligen und deswegen werden wir in diesem Bereich besonders engagiert und sachlich weiterarbeiten, um in ein paar Jahren unsere Herrenteams aus dem eigenem Nachwuchs aufzufüllen“, sagt er. „Gute Spieler werden immer gebraucht“, so sein Fazit. Und gute Spielerinnen auch, denn der TSV Isernhagen schickt in dieser Saison ein Damenteam ins Rennen und sucht noch weiter nach Spielerinnen. Und auch im Mädchenbereich werden noch Mitstreiterinnen gesucht, für die C-Jugend. Interessenten und Interessentinnen können sich jederzeit beim TSV Isernhagen informieren.