Heimspiel gegen Tostedt

Großburgwedels Nummer 3 Aida Rhamo ist derzeit noch ungeschlagen, aber im Derby gegen Tostedt werden die Doppel entscheidend sein. (Foto: Horst Hillner)
GROSSBURGWEDEL (r/bs). Das Lokalderby in der 2. Tischtennis-Bundesliga der Damen am Sonntag, 28.10.2018, um 14.00 Uhr zwischen dem TTK Großburgwedel und dem MTV Tostedt ruft schon jetzt großes Interesse bei den Fans hervor!
Dafür sind neben der Brisanz und dem Wiedersehen mit der ehemaligen Burgwedelerin Lotta Rose auch die Neuverpflichtungen der Gäste verantwortlich. Spitzenspielerin Irene Ivancan wurde 2011 Vize-Europameisterin im Einzel, 2014 und 2015 glückte ihr mit der deutschen Nationalmannschaft sogar der Titelgewinn.
Mit ihrem türkischen Klub verzeichnete die Abwehrspielerin 2015 den Triumph in der Champions-League. Doch so ganz unantastbar ist die inzwischen 35-Jährige aus Tostedt nicht mehr, wie die 4:4-Bilanz beweist. An Position zwei folgt mit Yvonne Kaiser eine erstligaerfahrene Akteurin, die sich am Tisch in der Regel sehr emotional präsentiert.
Die aktuell auffälligste Bilanz weist Linkshänderin Rose mit 6:2 vor. „Lotta scheint im Moment gut in Form zu sein, aber auch unsere Aida Rahmo wusste zuletzt zu überzeugen, steht im hinteren Paarkreuz sogar bei 4:0. Das wird also ein heißes Duell im unteren Paarkreuz! Wir wollen die Gäste, die im Moment vor uns auf Platz vier in der Tabelle stehen, ärgern und erinnern uns dabei natürlich noch gern an unseren Heimsieg aus der Vorsaison“, sagt Teambetreuer Michael Junker.
„Für einen offenen Schlagabtausch benötigen wir allerdings dringend einen Punkt im Doppel, denn die Doppel sind derzeit unsere Schwäche, was die 0:6-Bilanz aus den bisherigen Spielen eindeutig beweist. Trotz guter Einzelspielerinnen trafen wir bisher noch nicht die richtige Konstellation“, so Junker. „Auf jeden Fall sind sehenswerte Ballwechsel und tolle Spannung garantiert. Los geht’s am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr in der Grundschul-Sporthalle in Großburgwedel.