Deutschlands Frauen-Turnelite trifft sich am Wochenende in Großburgwedel

Wann? 16.04.2011 12:00 Uhr

Wo? Sporthalle Schulzentrum Burgwedel, Auf der Ramhorst, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Das erfolgreiche TSG-Team, das im Herbst den Aufstieg in die 1. Kunstturn-Bundesliga erreichte. (Foto: TS Großburgwedel)
 
Die erfolgreichen jungen Damen aus Großburgwedel in dem Moment, als der Aufstieg klar war. (Foto: TS Großburgwedel)
Burgwedel: Sporthalle Schulzentrum Burgwedel |

Erstmals Turnwettkämpfe von 1. bis 3. Bundesliga in der Sporthalle Auf der Ramhorst

GROSSBURGWEDEL (hhs). Der Aufstieg der Großburgwedeler Kunstturnerinnen in die 1. Bundesliga im Herbst vergangenen Jahres hat es möglich gemacht: Mit den besten Turnerinnen Deutschlands werden sich die Mädchen der Bundesligariege der Turnerschaft Großburgwedel e. V. (TSG) am kommenden Wochenende messen. Als einzige niedersächsische Bundesliga-Mannschaft im Frauen-Kunstturnen treten die Großburgwedeler Mädchen im ersten diesjährigen Wettkampf der Deutschen Turnliga e. V. im Frauen-Kunstturnen am 16. und 17. April gegen Konkurrentinnen aus Chemnitz, Frankfurt, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mannheim und Stuttgart an. Sie werden sich u. a. mit so bekannten Turnerinnen wie Elisabeth Seitz (Mannheim), Oksana Chusovitina (Köln) und Kim Bui (Stuttgart), die gerade noch erfolgreich an der Turn-Europameisterschaften in Berlin teilgenommen haben, messen.
Obwohl in der TSG-Riege verletzungsbedingt drei der Spitzen-Turnerinnen, mit denen die Mannschaft im letzten Jahr den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte, fehlen, sind sie zuversichtlich, im Wettkampf auf heimischen Boden erfolgreich mitmischen zu können. Das Team um die Nationalturnerin Anna Wienecke und die beiden Wettkampf erfahrenen Turnerinnen Johanna Deutschmann (u. a. Dritte im Sprung bei den Deutschen Kunstturnmeisterschaften in Berlin) und Jana Herklotz (Niedersächsische Landesmeisterin AK 15), sowie den drei der hoffnungsvollsten dreizehnjährigen Bundes-Kaderturnerinnen Lucie Gerbracht, Finja Säfken und Virgenie ter Voorde wird alles daran setzen, den Klassenerhalt zu sichern.
Aber nicht nur die 1. Bundesliga verspricht spannende Wettkämpfe. Highlights im Wettbewerb der Kunstturnerinnen werden auch in der 2. und 3. Bundesliga erwartet. Es lohnt sich also, am nächsten Wochenende in die Sporthalle des Schulzentrums Auf der Ramhorst nach Großburgwedel zu kommen und das niedersächsische Team zu unterstützen. Wettkämpfe der Extraklasse sind garantiert!
Der Zeitplan für diesen Mega-Wettkampf: Die Veranstaltungen beginnen am kommenden Samstag, den 16. April um 10.20 Uhr mit denTurnerinnen der 2. Kunstturn-Bundesliga in der Sporthalle in Großburgwedel Auf der Ramhorst mit dem freien Aufwärmen, anschließend technische Besprechung, dann Kampfrichterbesprechung. Ab 10.40 Uhr Einturnen der Mannschaften des Heidehnheimer SC, TG Breisgau, Dresdner SC , VfL Kirchheim unter Teck, TSG Steglitz, SSV Ulm, TSV Unterföhring und WG Hamburg-Wedel. Ende der Einturnzeit 11.44 Uhr, dann Aufstellung zum Einmarsch, Begrüßung, 12.00 Uhr Wettkampfbeginn in der Gerätefolge Sprung, Barren, Schwebebalken und Boden. Ende des Wettkampfs 14.24 Uhr, Siegerehrung um 14.35 Uhr.
Weiter geht es zum Höhepunkt dieses Turnevents, dem Wettkampf der 1. Bundesliga: 15.20 Uhr Freies Erwärmen/technische Besprechung, 15.30 Uhr Kampfrichterbesprechung, anschließend Einturnen bis 16.44 Uhr. 16.48 Uhr Aufstellung und Einmarsch, Begrüßung, 17.00 Uhr Wettkampfbeginn der Mannschaften TuS 1861 Chemnitz-Altendorf, MTV Stuttgart, TUG Leipzig, TS Großburgwedel, Eintracht Frankfurt, Turnteam Toyota Köln, TG Mannheim, TG Karlsruhe-Söllingen. Das Wettkampfende ist für 19.24 geplant, die Siegerehrung für 19.35.
Am Sonntag, 17. April beginnt der Wettkampf der Kunstturnerinnen aus der 3. Bundesliga um 9.30 Uhr mit dem freien Erwärmen. Der Wettkampf folgt ab 11.00 Uhr mit den Mannschaften TSG Backnang, TSV Kronshagen, WKG Gäu-Schönbruch. TSV Tittmoring, KTV Dortmund, KTV 68 Wetzlar-Elz, ZV Überlingen und TG Veitshöchheim. Wettkampfende ist um 13.24 Uhr, Siegerehrung um 13.35 Uhr.
Karten für dieses geballte Feuerwerk der Turnkunst können für jeden Bundesliga-Wettkampf einzeln oder als Kombiticket erworben werden. Karten für 2. und 3. Bundesliga einzeln kosten 3 Euro für Kinder und Jugendliche und 6 Euro für Erwachsene, für die 1. Bundesliga 5 Euro für Kinder und Jugendliche und 10 Euro für Erwachsene. Das Kombiticket mit Gültigkeit für beide Wettkampftage kostet 7 Euro für Kinder/Jugendliche und 15 Euro für Erwachsene. Karten können bei der TS Großburgwedel geordert oder im activCenter gekauft werden. Karten gibt es auch in der Geschäftsstelle des Marktspiegels/Burgwedeler Nachrichten in Großburgwedel, Im Mitteldorf 17.
Bildunterschrift: Das erfolgreiche TSG-Team, das im Herbst den Aufstieg in die 1. Kunstturn-Bundesliga erreichte: vordere Reihe von links: Henrike Fricke, Lucie Gerbrecht, Jana Herklotz, Johanna Deutschmann, Anja Brinker, Anna Wienecke, Finja Safken und Virginie ten Voorde; hintere Reihe von links: Trainer Andreas Deutschmann, Teammanager Horst Appel, Trainer Peter Werner, Trainerin Cornelia Hill. Foto: TS Großburgwedel