Trecker, Dinos und Pferde liegen voll im Trend

Petra Bohn präsentiert die diesjährigen Lieblingsranzen der Schulanfänger.

Große Resonanz auf die Schulranzenmesse

GROSSBURGWEDEL (bs). Alle Hände voll zu tun hatte das Team um Petra und Thomas Bohn, Inhaber der Firma Ranzenmaxx, die am Samstag eine Ranzenmesse in der Tanzschule Nettler & Wielgoß in Großburgwedel organisiert hatten. Eltern und Kinder konnten unter hunderten von Schulranzen in unterschiedlichen Farben und Formen wählen.
„Bei den Mädchen liegen immer noch rote oder rosafarbene Ranzen im Trend, entweder mit Pferdemotiven oder mit Fabelwesen wie Elfen oder Einhörner“, erklärt Petra Bohn. Bei den Jungs dominieren Fußball- und Automotive und ganz neu in diesem Jahr, Trecker in allen Variationen. Darüber hinaus natürlich „Dinos“. „Die müssen nur ganz furchterregend aussehen, dann gefällt es den Jungs...“, schmunzelt Petra Bohn. Bei den Mädchen sei es genau umgekehrt, „lieb gucken“ muss das Motiv, sonst hat das Modell keine Chance.
Das A und O für die Eltern hingegen ist der richtige Sitz des ersten Schulranzens. Neben der vielfältigen Auswahl, der Hauptgrund vieler Eltern, das Angebot der Ranzenmesse zu nutzen, denn alle Mitarbeiter des Unternehmens sind fachlich geschult und achten darauf, dass der Ranzen ordentlich sitzt. „Er soll gut auf den Schultern liegen, nicht zu nah am Kopf und auch nicht zu tief sitzen“, erläutert Petra Bohn. Dies gelte im übrigen nicht nur für die Ranzen der Schulanfänger, sondern auch für die Schulranzen der Mädchen und Jungen, die jetzt in die 5. Klassen kommen.