Burgwedeler Unternehmen laden zum großen Sommerfest

Wann? 27.08.2011 10:00 Uhr bis 27.08.2011 20:00 Uhr

Wo? Gewerbegebiet Schulze-Delitzsch-Straße, Schulze-Delitzsch-Straße, 30938 Burgwedel DEauf Karte anzeigen
Burgwedel: Gewerbegebiet Schulze-Delitzsch-Straße |

Samstag, 27. August von 10.00 bis 20.00 Uhr, Schulze-Delitzsch-Straße/Raiffeisenstraße

GROSSBURGWEDEL (hhs). Am kommenden Samstag, den 27. August, findet ein ganz besonderer Event auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten der Dachdeckerei Neumann, im P53 und beim Autohaus Preugschat statt: Dort, an der Ecke Schulze-Delitzsch-Straße/Raiffeisenstraße ist feiern angesagt, aus mehreren Anlässen zugleich: Zum einen eröffnet in direkter Nachbarschaft die Firma „ReifenWorld“ neu, zum zweiten wird die Tanzschule Nettler im P53 von diesem Datum an dort ihre Tanzkurse und andere Aktionen anbieten und zum dritten hat die Dachdeckerei Neumann zu diesem Datum eine Hausmesse organisiert, auf der sich auch viele Firmen aus dem Gewerbegebiet und dem weiteren Umfeld präsentieren. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
In diesem Komplex, der an der der Ecke Schulze-Delitzsch-Straße/Raiffeisenstraße gelegen ist, hat sich in den vergangenen Jahren eine interessante und besondere Mischung von Handel, Gewerbe und Dienstleistern entwickelt. Dort finden sich zum einen alteingesessene Großburgwedeler Betriebe wie die Dachdeckerei Neumann und das Ford-Autohaus Preugschat mit Jahrzehnte langen Traditionen, zum anderen innovative Dienstleistungsunternehmen.
Auch beim Autohaus Preugschat ist Innovation Pflicht und insofern Normalität wie bei jedem anderen erfolgreichen Autohaus auch. Innovativ ging auch die Dachdeckerei Neumann in den vergangenen Jahren seine Zukunft an. Dachdeckermeister Jörg Neumann investierte auf seinem Betriebsgelände in einem vollkommen neuen Segment: Er baute das Veranstaltungszentrum P53, eine Örtlichkeit, die sich von der Familienfeier bis zu Firmenevents und Tagungen eignet und in der nun an zwei Tagen wöchentlich die Tanzschule Nettler ihre Angebote präsentieren wird.
Zwei besondere Firmen residieren nebenan in der Raiffeisenstr. 2: Da ist zum einen „KomServ“, eine Verwaltungsgesellschaft, die professionelle Mitgliederverwaltung anbietet. Professionelle Mitgliederverwaltung ist nicht ohne Aufwand zu betreiben. Neben besonders ausgebildetem Personal gehören auch Kosten für Hard- und Software, meistens auch eigene Büroräume sowie die ständige technische Anpassung, bis hin zur Finanzplanung für die Buchhaltung dazu. Die KomServ GmbH bietet diese Leistungen kostengünstig an. So bleibt den Kunden, Institutionen und Vereinen, mehr Zeit für die Umsetzung ihrer eigentlichen Vereinsziele. Verwaltungskosten werden gesenkt, Abläufe werden professionalisiert und die Kalkulation wird vereinfacht. Mit der professionellen Mitgliederverwaltung der KomServ GmbH profitieren die Kunden von höheren Einnahmen dank professioneller Mitgliederbindung und einer besseren Finanzplanung auf transparenter Datenbasis. Man lasse sich am Samstag gut beraten und fordere sein persönliches Angebot ein!
„Wir helfen, damit Gutes möglich ist“, so einer der Leitsätze der „service94 GmbH“. Die Gesellschaft betreibt nachhaltiges Sozialmarketing, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit für Non-Profit-Organisationen. Seit 1984 arbeitet das Unternehmen für nationale und internationale Vereine, Verbände und Organisationen, im deutschsprachigen Raum ebenso wie im europäischen Ausland, und das sehr erfolgreich: „Unsere immer ganz individuell abgestimmten, zielgerichteten Methoden der Förderergewinnung sorgen mit dafür, dass unsere Partner auf einer soliden Finanzierungsbasis arbeiten können“, heißt es in einer Mitteilung von service94. Das wird durch das Team möglich: Mehr als 125 fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen jederzeit bereit, um ihre Interessenten bei ihrer Arbeit optimal zu unterstützen. Service94 ist auch ein sozial orientiertes Unternehmen. Zahlreiche außertarifliche Leistungen wie der betriebseigene Kindergarten, ein umfassendes Qualifikationsangebot und die betriebliche Altersvorsorge lösen das Versprechen auch betriebsintern ein: „Wir helfen, damit Gutes möglich ist!“