Adler-Modemarkt erstrahlt in neuem Glanz

Im Beisein von Vertretern des Adler-Modemarktes und der Gemeinde Isernhagen durchschnitten Dr. Renate Vogelgesang und Geschäftsleiter Robert Prokurat (rechts) das rote Band. (Foto: Renate Tiffe)
 
Die neuen, hellen Fußböden lassen Erd- und Obergeschoss lichter, freundlicher erscheinen. (Foto: Renate Tiffe)

Kunden-Interesse in den ersten Tagen über Erwarten groß

ALTWARMBÜCHEN (ti). Die ersten anhaltenden Sonnenstrahlen am Wochenende haben wieder T-Shirts und kurzärmelige Kleider ins Straßenbild gezaubert. Der Frühling ist da und mit ihm die warme Jahreszeit. Und Adler hat die Mode dafür. Am 31. März hat der Modemarkt im Altwarmbüchener Gewerbegebiet I nach einer Umbauphase wieder eröffnet - mit neuen Marken, die auch ein jüngeres Publikum anziehen sollen.
Das rote Band im Eingangsbereich durchschnitt die stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Renate Vogelgesang – ein Zeichen dafür, dass es wieder aufwärts geht, mit den Märkten im Gewerbegebiet. Adler machte den Anfang mit der Umgestaltung seiner Verkaufsflächen. Die neuen, hellen Fußböden lassen Erd- und Obergeschoss lichter, freundlicher erscheinen. „Wir sind Adler“ wird mit einer zugkräftigen Werbekampagne verkündet und Birgit Schrowange, die Werbeträgerin, breitet auf den großformatigen Bildern Adler-gleich die Arme aus. Das schöne, großzügige Entre `wirkt einladend wie eine Mall. Über Erwarten groß sei das Kundeninteresse in den ersten Tagen gewesen, erzählt Robert Prokurat, der Geschäftsleiter.
Die Entdeckung der neuen Marken Tom Tailor, Cecil, Street One und eibsee mögen ein übriges dazu getan haben. Mit ihnen soll vor allem ein jüngeres Publikum angesprochen werden. Die bisherige Zielgruppe „45 plus“ wird weiter gepflegt mit trendiger Mode in den Größen S bis XXl, mit Kleidungsstücken zum Kombinieren, mit einem ansprechenden Angebot im klassischen wie im sportiven Bereich. Ganz neu ist die Marke „eibsee“, speziell für Wanderfreudige konzipiert und von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther beworben.
Die Herren der Schöpfung kommen im Obergeschoss kleidungsmäßig zu ihrem Recht – auch wenn die Bundweite leicht auszuufern droht. „Ich trage Big“ erklärt fröhlich Reiner Calmund, der ebenfalls bei Adler unter Vertrag steht. Im Altwarmbüchener Markt ist er derzeit allerdings nur als Pappkamerad zugegen.
Seit dem vergangenen Jahr existiert auch ein Online-Shop bei Adler. Die Kunden können bequem vom heimischen Computer aus das eine oder andere Lieblingsstück ordern. Besonders die Altersgruppe „50 plus“ mache davon regen Gebrauch, berichtet Prokurat und staunt ein wenig über die PC-Fähigkeiten der Senioren.
Die vergangenen beiden Jahre seien gut gelaufen, bestätigt Verkaufsleiter Uwe Mönninghoff. Der Isernhagener Markt ist einer von 107 Adler-Modemärkten in Deutschland und einer in den jetzt stark investiert wurde. 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden beschäftigt. Insgesamt setze das Unternehmen auf Expansion. Der Börsengang ist noch in diesem Jahr angedacht. „Wir sind froh über diese Entwicklung“, sagte der Erste Gemeinderat Frank Niemann bei der Eröffnung. Mit der Wiedereröffnung von porta und anderen Unternehmen, evtl. auch im textilen Bereich, werde das Gewerbegebiet wieder attraktiver für die Käufer. Konkurrenz sei willkommen, meinte Prokurat dazu, sie hebe das Geschäft. Die Kunden brauchten nicht mehr nach Hannover zu fahren.
Ein wenig stolz zeigte sich der Geschäftsleiter beim Betreten des Restaurants. Seit einem Jahr wird es von einem Mitarbeiter in Eigenregie geführt. Mit seinem mediterranen Ambiente und den 150 Plätzen sei es bei den Kunden im Haus und von außerhalb sehr beliebt, auch der günstigen Preise wegen.
Der Adler-Geschäftsführung ist sehr daran gelegen, das Haus wieder möglichst gut im näheren Umfeld zu verankern. Seit 1983 besteht der Markt in Isernhagen. Mit den Öffnungszeiten – derzeit von 10.00 bis 19.00 Uhr – werde man sich auf Dauer nach den anderen Firmen im Gewerbegebiet richten. Mit Aktivitäten vor Ort wolle man gern dabei sein... „Wir leben von diesem Standort“. Schon klargemacht ist die Beteiligung am Verkaufsoffenen Sonntag in Altwarmbüchen am 26. Juni.