75 Jahre Wurst-Basar: Angefangen hat alles in Linden

Frische, hochwertige Wurstspezialitäten mit regionalem Bezug sind das Markenzeichen des Wurst-Basars auch in der Filiale in Großburgwedel. (Foto: Wurst-Basar)
 
Seite an Seite treffen Konrad Hinsemann und Tochter Susanne seit 1995 alle wichtigen Entscheidungen gemeinsam. (Foto: Birgit Schröder)

Ab 16. April Geburtstagspreise und Aktionen für die Kunden

GROSSBURGWEDEL/HANNOVER (r/bs). 75 Jahre Wurst Basar – 75 Jahre Familiengeschichte in Hannover, der Region und in Niedersachsen. Die Familie Hinsemann steht seit 75 Jahren hinter ihrem Unternehmen. „Unser Betrieb hat eine Tradition, und darauf sind wir stolz“, sagt Susanne Hinsemann, die zusammen mit ihrem Vater Konrad Hinsemann die Geschicke des Unternehmens lenkt.
Ihr Großvater Konrad Hinsemann senior hatte vor 75 Jahren im Herzen von Hannover, in Linden, seine erste Fleischerei eröffnet. Ein kleiner Betrieb, die Kunden kamen aus der Nachbarschaft, die Gesellen wohnten mit im Haus. Das war damals so. Sechs Schweine wurden die Woche geschlachtet. Das war in dieser Zeit das Maß für die Größe eines Betriebes in seiner Branche, und darum erinnert sich Konrad Hinsemann auch noch so genau an die Zahl der geschlachteten Schweine.
Heute werden im Unternehmen Wurst-Basar jede Woche 500 Schweine verarbeitet, die in 50 Filialen verkauft werden. Aus dem Fleischer ist ein gestandener Mittelständler geworden. Politiker nennen solche Unternehmen gern das Rückgrat der Wirtschaft. Hinsemanns Geschichte ist also auch Stadtgeschichte. „So viele Familienunternehmen, die über einen derart langen Zeitraum tätig sind, gibt es ja leider nicht mehr“, sagt Susanne Hinsemann, „wir sind froh, dass unsere Familie der Kern des Wurst Basars ist – und wir glauben, dass die Mitarbeiter spüren, dass sie eben nicht in einem Industrieunternehmen, sondern in einem Handwerksbetrieb tätig sind.
Aus „Hinsemann“ wurde 1976 der „Wurst-Basar“. Seite an Seite treffen Konrad Hinsemann und Tochter Susanne seit 1995 alle wichtigen Entscheidungen gemeinsam. Und sind sich einig: Der Wurst-Basar wird nicht so bleiben wie er ist. Auch aus dem Grund steht das Motto des Jubiläumsjahres unter dem Motto Frische-Jubiläum 75 plus.
„Wir sind mit der Tradition verwurzelt, aber schauen auch nach vorne“, erklärt Susanne Hinsemann. „75 plus ist unser Versprechen an unsere Kunden für die Zukunft“, sagt Susanne Hinsemann. „Unser Auftrag ist, die Produktion bester handwerklicher Wurstmacherkunst für die Zukunft zu bewahren. Wir blicken optimistisch in die Zukunft und stellen uns den Veränderungen. Wir verkaufen Frische, Genuss und Qualität- nach den Rezepten der Region.“
„Dieses Jahr möchten wir Danke sagen an unsere Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner“, sagt Susanne Hinsemann. Deshalb hat der Wurst-Basar für das Jubiläumsjahr ab kommenden Montag, den 16. April, viele Aktionen und Überraschungen für die Kunden vorbereitet. Es wird attraktive Geburtstagspreise und Sonderangebote, sowie Überraschungen für die Kunden in den Filialen geben.
Darüber hinaus wird es ab Mai fortlaufend neue Produkte, Produktproben und Gewinnspiele geben.
Am Sonntag, den 1. Juli, wird der Wurst-Basar am hannoverschen Schützenumzug teilnehmen. Vom 27.7. bis 29.7. wird es eine Charity-Grillveranstaltung auf dem Ernst-August-Platz in Hannover geben. Ein „Tag der offenen Tür“ mit einem bunten Programm findet am 23. September auf dem Betriebsgelände in Ronnenberg statt. In dem Jubiläumsmagazin, welches in den Filialen erhältlich ist, werden die Kunden über laufende Aktivitäten informiert.