Zwillingsgeburt in Großburgwedel

Die glücklichen Eltern Waldemar und Melissa S. mit Megan und Mikel auf dem Arm. Im Hintergrund Meike Sörensen, Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Dr. Aref Alemi, Chefarzt der Klinik. (Foto: KRH Klinikum Region Hannover)

Durch viel Erfahrung verlief die Geburt komplikationslos

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Sowohl Megan als auch Mikel sind wohlauf, froh und munter und lassen ihre glücklichen Eltern ihre Anwesenheit durch Schlafen, Schmatzen und Schreien spüren. „Ich bin auf Anraten meiner Hebamme hier nach Großburgwedel gekommen und habe mich gleich wohlgefühlt“, sagt Melissa S., die frisch gebackene Zwillingsmama. „Zuerst waren wir auch woanders, aber da hat es mir nicht gefallen.“
Die Geburt der Zwillinge im Kreißsaal des KRH Klinikums Großburgwedel verlief, dank der Erfahrung und der guten Zusammenarbeit des Teams vor Ort, natürlich und ohne größere Komplikationen. „Mein größter Wunsch war eine natürliche Geburt“, erzählt Melissa weiter, „in einem anderen Kreißsaal hat man mir und meinen Babys das nicht zugetraut. Hier in Großburgwedel war das Team dazu bereit und ich wusste, dass wir Drei das schaffen.“
„Wir sind nach vorherigen Untersuchungen zu dem Entschluss gekommen, dass wir Frau S. Wunsch erfüllen wollen“, sagt Meike Sörensen, Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am KRH Klinikum Großburgwedel und betreuende Ärztin von Melissa. „Megan konnten wir mit der Saugglocke auf dem Weg in ihr neues Leben unterstützen und Mikel haben wir mit speziellen Grifftechniken eine Geburt auf Beckenendlage, also mit dem Po zuerst, ermöglicht“, sagt Chefarzt Dr. Aref Alemi und freut sich über die glückliche Geburt.
„Der Geburtsprozess dauert in etwa 18 Stunden. Jederzeit hätten wir, wenn es medizinisch notwendig gewesen wäre, einen Kaiserschnitt einleiten können. Doch Frau S. hat gekämpft und sich Ihren Wunsch erfüllt. Für eine erste Geburt ein außergewöhnlicher Schritt, aber so wie Frau S. Vertrauen in uns und unser Können hatte, so hatten wir Vertrauen in sie und Megan und Mikel.“
„Auch mein Wunsch ohne Einleitung, sozusagen wenn die Babys selber wollen, zu gebären, wurde mir hier erfüllt. Ich bin einfach glücklich aber auch noch erschöpft“, freut sich Melissa und lacht sowohl Megan und Mikel, als auch ihren Mann Waldemar an, der bei der Geburt am späten Montagnachmittag mit dabei war und ebenfalls sichtlich erleichtert ist.