Zweit- und Drittimpfungen vor Ort

Freuen sich über die lokalen Impftage im Dezember: Rainer Fredermann vom Präsidium des DRK Region Hannover (von links), die Leiterin des städtischen Ordnungsamtes Andrea Stroker, Burgwedels Bürgermeisterin Ortrud Wendt und Rüdiger Nijenhof vom DRK Region Hannover. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Stadt Burgwedel und DRK-Region bieten zwei Aktionstage im Dezember an

Burgwedel (bgp). Mit einer Impfaktion für Bürgerinnen und Bürger wollen die Stadt Burgwedel und der Regionsverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) der Corona-Pandemie den Kampf ansagen. „Das ist ein Thema mit unfassbarem Drall“, kommentiert Rüdiger Nijenhof vom Präsidium des DRK Region Hannover die Lage angesichts der immensen Fallzahlen und geschlossener Impfzentren. Seitens der Kooperationspartner sind zunächst nur Zweit- oder Drittimpfungen an zwei Tagen im Dezember geplant. „Sollte die Nachfrage sehr groß sein, werden wir auf jeden Fall mehr und regelmäßige Termine anbieten“, so Nijenhof.
Die Gespräche über ein Impfangebot im Rahmen einer Kooperation von Stadt und Regions-DRK laufen bereits seit einem Jahr: „Der rechtliche Rahmen war zu Beginn noch nicht gegeben, das hat sich nun geändert“, so Nijenhof. „Jetzt können wir eine pragmatische und niederschwellige Lösung im Rathaus anbieten und die niedergelassenen Praxen entlasten“, freut sich Stadtbürgermeisterin Ortrud Wendt.
Die Impftermine sind für Sonntag, 5. Dezember, von 10.00 bis 17.00 Uhr, und Samstag, 18. Dezember, von 16.00 bis 19.00 Uhr, im Rathaus an der Fuhrberger Straße 4 vorgesehen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich über das Online-Portal des DRK-Region Hannover, unter www.book.drk-hannover.de. Nach der Buchung wird eine E-Mail mit der Bestätigung und einem Fragebogen zum Ausdrucken zugesendet. Die Unterlagen sollten möglichst ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden. Andernfalls müssen die entsprechenden Formulare vor Ort ausgefüllt werden.
„Wir bieten gerne Hilfe an“, erklärt die Leiterin des Ordnungsamtes, Andrea Stroker. Insbesondere Personen, die Unterstützung bei der Terminbuchung oder dem Ausfüllen benötigen, bekommen Hilfe unter der Telefonnummer (05139) 8973312. „Wir bieten auch einen Fahrdienst an, wenn jemand überhaupt keine Möglichkeit hat, selbständig zum Rathaus zu gelangen“, ergänzt Stroker, deren Abteilung das Impfteam mit Personal unterstützen wird.
Welche Unterlagen sind mitzubringen?
Die Impfwilligen werden gebeten, folgende Unterlagen zum Termin mitzubringen: Impfausweis, Lichtbildausweis, Anmeldebestätigung und wenn möglich den ausgefüllten Fragebogen. Der Impftermin dauert etwa eine halbe Stunde, die Betreuung erfolgt durch das Impfteam des DRK-Region Hannover. Nach Ankunft im Foyer des Rathauses erfolgt in einem Büro das Aufklärungsgespräch durch einen Arzt oder Ärztin. Im Anschluss wird die Impfung in einem separaten Raum durchgeführt. Im gegenüberliegenden Sitzungszimmer ist ein Warteraum eingerichtet, in dem die geimpften Personen noch eine Viertelstunde zur Beobachtung bleiben.
Nach wie vor besteht auch das Angebot, sich im Testzentrum vor dem Rathaus auf Covid-19 testen zu lassen (Montag bis Freitag von 12.00 bis 17.00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr, letzte Testung jeweils um 16.45 Uhr; keine Testung an Feiertagen). Testtermine sind ebenfalls über das genannte DRK-Portal zu buchen.