Zwei Verletzte bei Unfall mit Pferdekutsche

ISERNHAGEN (r/bs). Am Sonntag gegen 12.30 Uhr sind bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche an der Straße Auf der Heide (Isernhagen HB) die 40 Jahre alte Kutscherin schwer sowie ein 10-jähriges Mädchen leicht verletzt worden.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die Kutsche am Straßenrand gestanden, als bereits elf Kinder im Alter von neun bis elf - es handelte sich um einen Kindergeburtstag - zugestiegen waren. Die 40 Jahre alte Kutscherin stand zu diesem Zeitpunkt unmittelbar neben dem Kutschbock. Als ein weiteres Kind zusteigen wollte, gingen aus unbekannten Gründen plötzlich die Pferde durch und galoppierten los.
Der Frau gelang es noch, die Zügel zu ergreifen. Sie wurde etwa 15 Meter mitgeschleift und prallte schließlich gegen einen Zaun. Dann überrollte ein Rad der Kutsche das linke Bein der 40-Jährigen. Nach etwa 50 Metern kollidierte das Gefährt zunächst mit einem am Straßenrand abgestellten BMW, unmittelbar danach prallte die führerlose Kutsche mitsamt Kindern gegen eine Straßenlaterne, wodurch
die Lederriemen zur Deichsel rissen. Das Gefährt blieb nach dem Aufprall stehen und die Schimmel (Rasse: Andalusier) liefen mit der abgerissenen Deichsel weiter über die Burgwedeler Straße in Richtung Bahnhofstraße.
An deren Einmündung wurden die beiden Vierbeiner durch Passanten auf einen Bauernhof geleitet. Dort beruhigten sich die Tiere wieder. Die 40-jährige Kutscherin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Ein elfjähriges Mädchen - sie war Insassin der Kutsche - erlitt leichte
Verletzungen und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 8 000 Euro. Wie es zu dem Zwischenfall kommen konnte, ist bislang unklar. Die Ermittlungen dazu dauern an.