Zuschuss für die Beratungsstelle

(v.l.) Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier der Gemeinde Wedemark, Anja Moch, Vorsitzende des Arbeitskreises Lebensberatung e.V. und Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya mit den unterzeichneten Verträgen für die finanzielle Unterstützung der gemeinsamen Lebensberatungsstelle. (Foto: Gemeinde Isernhagen)

Kommunen unterzeichnen Vertrag für die Lebensberatung

Isernhagen (r/bs). Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya, Burgwedels Bürgermeister Axel Düker, die Erste Gemeinderätin Susanne Schönemeier der Gemeinde Wedemark und Anja Moch, Vorsitzende des Arbeitskreises Lebensberatung e.V., unterzeichneten kurz vor Weihnachten eine neue Vereinbarung zur
finanziellen Unterstützung der gemeinsamen Lebensberatungsstelle.
Der Zuschuss an die Lebensberatungsstelle wird seitens der Gemeinde Isernhagen auf nun insgesamt 70.000 Euro im Jahr erhöht. Die Vereinbarung wird um 5 Jahre verlängert und endet am 31.12.2025.
Die 1975 gegründete Lebensberatungsstelle ist auf den Gebieten der Stadt Burgwedel, der Gemeinde Isernhagen und der Gemeinde Wedemark tätig.
Die drei Kommunen unterstützen die Arbeit durch vertraglich geregelte Zuschüsse. Dieses
waren pro Jahr 60.000 Euro jeweils für Burgwedel und Wedemark und 65.000 Euro für Isernhagen. Der erhöhte Anteil für die Gemeinde Isernhagen liegt im „Standortvorteil“ begründet, da die Beratungsstelle ihren Sitz in Isernhagen F.B. hat. Der aktuelle Vertrag läuft nach 3 Jahren zum Ende des Jahres 2020 aus. Die Lebensberatungsstelle beantragte eine Verlängerung um 5 Jahre und die Erhöhung um 5.000 Euro je Kommune.
Die Fallzahlen in der Lebensberatungsstelle sind zunehmend und auch gleichmäßig über die drei Kommunen verteilt. Das Angebotsspektrum der Lebensberatung umfasst Schwangerenberatung (Mutter-Kind-Anträge, Schwangerschaftskonfliktberatung, Schwangerenberatung, Prävention), Erziehungsberatung (frühe Beratung 0-3 Jahre, Einzelberatung von Kindern und Jugendlichen, Erziehungsberatung von Eltern, Trennungsberatung, Gruppenangebote z.B. für Scheidungskinder, Fallbesprechungen für Kitas/Schulen), Lebensberatung (Einzelberatung, Trennungsberatung,
Krisenintervention, Paarberatung, Krebsberatung, SGB II Beratung/Jobcenter) und einiges mehr.